E-Bike mit Fahrradanhänger: worauf du wirklich achten musst

4.2
(13)

In diesem Artikel erfährst du, welche Grundvoraussetzungen E-Bike und Fahrradanhänger erfüllen müssen, wie die rechtliche Situation ist, worauf man aus Sicherheitsperspektive achten sollte und welche Fahrradanhänger (für Kinder und Hunde) sich für den Transport mit dem E-Bike eignen.

Inhalt:

Ist das Ziehen eines Fahrradanhängers mit dem E-Bike erlaubt?

Es gibt eine Reihe von gesetzlichen Vorgaben, die du beim Ziehen eines Fahrradanhängers mit dem E-Bike kennen und beachten solltest.

Voraussetzungen am E-Bike

Das Wichtigste ist, dass das E-Bike für das Ziehen eines Fahrradanhängers und umgekehrt auch der Fahrradanhänger für die Befestigung am E-Bike vorgesehen ist. Das erfährst du direkt beim Kauf deines E-Bikes bzw. beim jeweiligen Hersteller.

Beim E-Bike kommt es auf das jeweilige Modell an. In der Regel sind mittlerweile aber fast alle Modelle mit Fahrradanhänger kompatibel. Bei Kinderfahrradanhängern bist du jedenfalls mit den Top-Marken Qeridoo, Thule, Burley und Croozer am besten beraten! Grundsätzlich kannst du aber jeden Fahrradanhänger mit TÜV-Zulassung mit einem E-Bike verwenden.

Die Befestigung des Fahrradanhängers am E-Bike

Wie bei einem normalen Fahrrad, wird der Fahrradanhänger auch beim E-Bike mit Deichsel und Kupplung befestigt. Unsere Erfahrungen sind diesbezüglich allerdings, dass die Hinterachse mit Schnellspanner des E-Bikes in vielen Fällen zu kurz ist, um die Kupplung sachgemäß und sicher einzufädeln. Dies war bei uns beispielsweise bei einem KTM E-Bike und auch bei einem Corratec-Modell der Fall.

Greenstorm E-Bike Onlineshop
Gebrauchte E-Bikes

Ein all zu großes Problem stellt das allerdings nicht dar, denn du kannst dir einfach eine längere Hinterachse besorgen. Wir haben uns eine Achse von Thule besorgt und die passt wunderbar. Allerdings kostet so eine Hinterachse gut und gerne rund 50-60 Euro. Am ärgerlichsten fanden wir dabei aber, dass wir die neue Hinterachse erst bestellen mussten und dadurch unseren Fahrradanhänger nicht sofort nutzen konnten.

E-Bike Motor, Schaltung, Bremsen und Co.

Vorab: beim Thema Motorisierung scheiden sich die Geister. Wir fahren immer schon mit Mittelmotor und sind mit der Power absolut zufrieden. Wir wohnen in einer bergigen Gegend und fahren zum Teil wirklich knackige Routen. 😉 Motor und Schaltung spielen beim Fahren mit Fahrradanhänger aber auf jeden Fall eine ganz entscheidende Rolle.

Aus unserer (subjektiven Sicht – bitte bei anderen Meinungen nicht übel nehmen) ist ein Pedelec mit Mittelmotor und möglichst vielen Gängen eine gute Wahl. Wir fahren mit 27 Gängen und das ist beim Schalten im Gebirge ein wahrer Segen.

Schaltvorgänge unter Volllast vermeiden! Lieber etwas Druck von den Pedalen nehmen (wenn möglich) und dann erst schalten. Bzw. noch besser: kurz vor dem Anstieg bereits runter schalten, um den Schaltvorgang unter Vollbelastung weitestgehend zu vermeiden.

Wir wissen aber übrigens auch von anderen E-Bikern, dass sie mit Hinterradnabenmotoren teils gute Erfahrungen gemacht haben. Aber auch diese Anwender berichten meist, dass sie mit 27-Gang-Schaltung unterwegs sind.

Wichtig: Gesamtbelastung beachten

Für uns ist im Grunde genommen eines der wichtigsten Kriterien, dass man die Gesamtbelastung berücksichtigt. Ansonsten leidet nicht nur der Motor und die Reichweite, sondern auch die Bremsleistung.

Außerdem sitzen wir selbst im steilen Gelände nicht tatenlos am Bike, sondern treten auch hier ordentlich in die Pedale. 🙂 Für uns ist auch E-Biken ein Sport – auch wenn das andere Sportskanonen anders sehen. 😉

Ein Beispiel, wie schnell man die Gesamtbelastung erreicht: mit Kinderanhänger für zwei Kinder kommen wir schon auf rund 45kg. E-Bike samt zusätzlichem Gepäck bei längeren Touren kommt nochmal auf ca. 20-30kg. Und dann wäre da noch meine Wenigkeit mit knapp 80kg. Diese Last sollte man also keinesfalls unterschätzen (u.a. bei den Bremswegen im Gefälle, sowie beim Schalten in Steigungen).

Der Akkuverbrauch mit Fahrradanhänger

Logischerweise erhöht sich mit dem Gewicht des Anhängers auch der durchschnittliche Akkuverbrauch. Je höher die Gesamtlast, desto höher also der Akkuverbrauch!

E-Bike und Fahrradanhänger
E-Mountainbiken mit Anhänger. Bild: ©ARochau – stock.adobe.com

Neben dem Gesamtgewicht, das du mit dem E-Bike samt Anhänger ziehst, spielen natürlich auch die Streckenbeschaffenheit (Steigungen, Untergrund, Stop-and-Gos) und die Jahreszeit (kalte Temperaturen belasten den Akku mehr als warme Temperaturen) eine entscheidende Rolle beim Stromverbrauch.

Abgesehen davon hängt die Batterieleistung auch von der gewählten Unterstützung ab. Der Reichweitenverlust beträgt grob gesagt mit Anhänger ca. 30-50% mehr als ohne.

So kannst du den Akkuverbrauch reduzieren

Indem du die Gesamtlast möglichst geringhaltest, kannst du den Akkuverbrauch reduzieren. Das heißt, bereits das Gesamtgewicht eines leeren Anhängers wirkt sich auf den Stromverbrauch aus. Mit folgenden Tipps kannst du den Akkuverbrauch senken:

Sicherheit beim Fahren mit E-Bike & Anhänger

Vor allem wenn du mit Kindern, aber auch mit einem Hund im Anhänger unterwegs bist, solltest du vorsichtig fahren, um Gefahrensituationen zu vermeiden. Durch die durchschnittlich höheren Geschwindigkeiten mit dem E-Bike gilt es die Geschwindigkeit in Kurven zu reduzieren, vorausschauend zu fahren und zu enge Kurvenradien zu vermeiden.

Über Bordsteine solltest du das Fahrrad schieben und bei Bordsteinkanten musst du höllisch aufpassen, dass du sie nicht mit einem Rad des Anhängers tuschierst. Dadurch besteht eine hohe Kippgefahr!

Das können wir dir aus eigener Erfahrung sagen, weil wir sehr viel mit E-Bike und Fahrradanhänger unterwegs sind und schon des Öfteren damit konfrontiert waren. Zum Glück fahren wir stets langsam, sodass es nie zum Kippen des Anhängers kam.

Damit du mit E-Bike und Fahrradanhänger sicher unterwegs bist, solltest du jedenfalls folgende Voraussetzungen schaffen:

Welche Kinderfahrradanhänger fürs E-Bike?

Wie bereits weiter oben angemerkt, eignen sich so gut wie alle hochwertigen Fahrradanhänger der Top-Marken für das Ziehen mit dem E-Bike. Wichtig ist, dass die Hinterachse des E-Bike lang genug ist, um die Kupplung einzufädeln. Diese Verbindung muss bombenfest sitzen!

Manchmal kann es übrigens vorkommen, dass der Ständer des E-Bikes und die Deichsel sich in die Quere kommen. In diesem Fall wirst du wohl oder übel auf einen anderen Ständer zurückgreifen müssen.

Wir können dir grundsätzlich Kinderfahrradanhänger von Thule, Qeridoo und Croozer für das Anbringen am E-Bike empfehlen. Ein Anhänger, von dem wir absolut begeistert sind, ist beispielsweise der Thule Chariot Cross 2 (auch als Einsitzer erhältlich):

Perfekter Allrounder

Chariot Cross 1
4.9/5

Super Preis-Leistung

Qeridoo Kidgoo 1
4.5/5

Luxus-Kutsche

Thule Sport 1
4.8/5

Welcher Hundefahrradanhänger fürs E-Bike?

Wenn du mit deinem E-Bike einen Hundeanhänger mitführen möchtest, dann haben wir auch konkrete Produktempfehlungen für dich. Auch hier empfehlen wir dir Anhänger mit Federung, da die Fahrt damit deutlich angenehmer ist. Grundsätzlich gilt für das Anbringen des Hundeanhängers am E-Bike die gleichen Voraussetzungen wie bei einem Kinderfahrradanhänger.

Klarfit Husky Vario 2-in-1
Für mittelgroße Hunde
Klarfit Hundeanhänger mit Federung
4.4/5
Karlie Doggy Liner Paris De Luxe
Für mittelgroße Hunde
Karlie Doggy Liner Paris de Luxe
4.3/5

Wenn du dich intensiver mit dem Thema Hundefahrradanhänger beschäftigst, wirst du feststellen, dass die meisten Modelle ziemlich günstig sind. Hochwertige Hundeanhänger mit Federung sind eher die Ausnahme.

Wenn du mit E-Bike und Hundefahrradanhänger unterwegs sein möchtest und auch gerne mal längere Strecken zurücklegst, dann solltest du unbedingt einen hochwertigen Anhänger mit Federung kaufen. Die billigen Produkte sind aus unserer Sicht zu klapprig, um sie mit dem E-Bike zu ziehen!

Die Alternative für den Transport vorne: das E-Lastenfahrrad

Du bist von der Kombination E-Bike und Fahrradanhänger nicht wirklich überzeugt und suchst nach einer Lösung, mit der du deine Fracht vorne transportieren kannst? Dann ist ein E-Lastenrad die perfekte Lösung für dich.

Damit hast du noch mehr Platz, die Transportbox ist fix mit dem Fahrrad verbunden und du hast deine Mitfahrer stets im Blick. Dieser Luxus kostet allerdings auch deutlich mehr als ein klassischer Fahrradanhänger und du brauchst mehr Platz zuhause.

Gerald Bacher

Gerald Bacher

Dank zahlreicher Produkttests haben wir uns Expertenwissen im Bereich Fahrradtransport-Lösungen angeeignet. Dadurch können wir die Stärken und Schwächen einzelner Produkte sehr gut beurteilen.

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

50 Euro Gutschein bei Babymarkt.de
Zeitraum: 12.04 – 18.04.2021
Dank unserem exklusiven Gutschein für Kinderfahrradanhänger bei Babymarkt.de sparst du bei deinem Einkauf 50 Euro!

*Der 50€-Aktionsgutschein ZRK34510 gilt ab einem Mindesteinkaufswert nach Retouren von 400€ und ist bis zum 18.04.2021 einmalig auf Produkte der Kategorie Kinder-Fahrradanhänger einlösbar. Wird der Mindesteinkaufswert nach (Teil)Warenretouren unterschritten, berechnen wir den ursprünglichen vollen Preis der Waren, die du behältst. Ausgeschlossen sind einzelne Produkte der Kategorie ‚Milchnahrung‘ sowie Geschenkgutscheine, Bücher und Artikel einzelner Hersteller. Barauszahlung oder Kombination mit anderen Rabattaktionen ist nicht möglich. Bei Verwendung des Aktionsgutscheins gelten unsere AGB, hier insbesondere Ziff. 5.