Jugendfahrrad-Test: Vergleich & Testsieger 2024

Du suchst nach dem besten Jugendfahrrad für deinen Teenager? Wir verraten dir in diesem Jugendfahrrad-Test, welche Kriterien beim Kauf besonders wichtig sind und wie du das perfekte Rad für Jugendliche findest.

Die besten Jugend-Bikes

Sieh dir nachfolgend eine Übersicht der besten Jugendfahrräder an.

Mountainbikes

Citybike

BMX

Das beste Mountainbike mit 26 Zoll
Das beste Jugend-Citybike
Das beste MBX für Jugendliche
5/5
5/5
5/5

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unser Mountainbike-Testsieger für Jugendliche

Schau dir nachfolgend unseren Testsieger für Mountainbikes für Jugendliche an, der vor allem in folgenden Punkten gut abschneidet:

Sicherheit 95%
Qualität 100%
Multifunktionalität 80%
Preis-Leistung 90%
Gesamt 91.25%

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jugendfahrrad-Test: Kaufberatung

Du möchtest für deinen Jungen oder dein Mädchen ein Jugendfahrrad kaufen? Dann solltest du dich vorab über die wichtigsten Kriterien informieren, die beim Kauf eines Jugendfahrrads bedeutend sind:

Welche Größe sollte ein Jugendfahrrad haben?

Bei der Wahl des perfekten Jugendfahrrads für dein Kind kommt es vor allem auf die richtige Größe an. Die erste Anlaufstelle ist hier natürlich die Laufradgröße beziehungsweise die Zoll-Angabe. Das ist allerdings längst nicht alles, denn selbst innerhalb der gleichen Laufradgröße können sich die Sattelhöhen und die Rahmengrößen unterscheiden.

Wichtig ist daher, dass du die genaue Körpergröße deines Kindes sowie die Innenbeinlänge kennst. Diese wird auch als Schrittlänge bezeichnet.

Wenn du zum Beispiel nach einem Jugendfahrrad mit 26 Zoll Ausschau hältst, dann gibt es Modelle, die dein Kind ab einer Größe von 120 Zentimetern fahren kann. Andere Modelle werden aber erst ab 160 Zentimetern empfohlen, obwohl es sich ebenfalls um ein 26-Zoll-Jugendfahrrad handelt. Meist beginnen Jugendfahrräder bei einer empfohlenen Körpergröße von etwa 140 Zentimeter.

Merke

Die Zollgröße kann eine Vorab-Auswahl sein, um ein Jugendfahrrad zu finden. Innerhalb dieser Größe gibt es Abweichungen. Achte daher auf die minimale Körpergröße oder die Innenbeinlänge, die vom Hersteller angegeben wird.

Wo hört das Kinderfahrrad auf und wo fängt ein Jugendfahrrad an?

Der Übergang zwischen Kinder- und Jugendfahrrädern ist natürlich fließend, da die Größe tendenziell nicht viel mit dem Alter zu tun hat. Es gibt großgewachsene Kinder und noch etwas kleinere Jugendliche, daher solltest du weniger das Alter deines Kindes und vielmehr die genaue Körpergröße beachten.

Ganz grob gesagt beginnen Jugendfahrräder meist bei 24 Zoll und enden irgendwo bei 27,5 Zoll. Bei der Größenangabe geht es in der Regel bei etwa 120 Zentimetern Körpergröße und 55 Zentimeter Schrittlänge los. In kleinen Schritten gehen die Größen aufwärts, etwa bis 155 Zentimeter Körpergröße und einer Schrittlänge von beispielsweise 70 Zentimeter. Auch hier ist der Übergang fließend, da danach die Erwachsenen-Räder beginnen.

Wissenswert

Die meisten Fahrräder für Jugendliche sind für ein Alter von etwa neun bis 14 Jahre konzipiert. Relevant ist aber weniger das Alter, sondern vielmehr die aktuelle Größe deines Kindes. Mit einem 26-Zoll-Jugendfahrrad und einer Mindestgröße von 140 Zentimetern bist du meist sehr gut bedient.

Laufradgröße vs. Rahmengröße

Bei Kinder- und Jugendfahrrädern spricht man üblicherweise von Laufradgrößen, also der Größe eines Rads. Angaben wie 12 Zoll, 16 Zoll und für Teenager eben 26 Zoll und Co. sind hier geläufig. Ab 26 oder teilweise auch erst ab 27 oder 27,5 Zoll kommt ein weiterer Begriff dazu: die Rahmengröße. Innerhalb der jeweiligen Zoll-Angaben kann sich die Rahmengröße verändern. Da Rahmengrößen teilweise ebenfalls in Zoll angegeben werden, kann es hier schnell zu Verwirrungen kommen.

Gemeint ist mit der Angabe Rahmengröße die Sitzrohrlänge. Diese misst man von der Mitte des Tretlagers bis zu der oberen Kante, wo der Übergang zwischen Oberrohr und Sitzrohr zu finden ist.

Welche Arten von Jugendfahrrädern gibt es?

Der nächste wichtige Punkt nach der Größe bezieht sich auf die passende Art des Fahrrads. Es gibt unzählige Varianten, sei es Rennräder, Mountainbikes, Citybikes und mehr. Auch hier ist es wichtig, dass du individuell die Bedürfnisse deines Teenagers kennst und weißt, worin sich die einzelnen Fahrradarten unterscheiden.

Allround-Jugendfahrrad

Bei der ersten Variante ist der Name Programm. Allround steht dafür, dass dein Kind mit diesem Fahrrad fast überall fahren kann. Das gilt für einfaches Gelände und für asphaltierte Wege, aber durchaus auch für etwas unwegsamere Waldwege.

City-Jugendfahrrad

Wenn du dich für ein City-Jugendfahrrad entscheidest, dann ist dieses Rad speziell für die Stadt konzipiert. Es gilt als vollausgestattet und enthält meistens:

  • Schutzbleche
  • Lichtanlage
  • Gepäckträger
  • Ständer

Leider ist das Angebot an City-Jugendfahrrädern, die dann noch über eine Nabenschaltung verfügen, recht gering. Der Vorteil: Du kannst bei vielen Fahrrädern Gepäckträger, Schutzbleche und Co. auch im Nachhinein nachrüsten. Sollte keine Option bestehen, die Lichtanlage nachzurüsten, gibt es Stecklichter, die du in fast jeder Qualität und Helligkeit einzeln kaufen kannst.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wann ist ein Jugendfahrrad verkehrssicher?

Was braucht es, damit ein Jugendfahrrad der StVZO entspricht? Hierfür braucht es laut § 67 StVZO Folgendes:

  • eine Klingel, die hell tönt
  • eine Bremse für das Vorderrad und eine für das Hinterrad, also zwei unabhängige Bremsen
  • einen vorderen Reflektor (weißer Rückstrahler)
  • einen vorderen Scheinwerfer (ebenfalls weiß)
  • einen hinteren Reflektor (roter Rückstrahler)
  • einen hinteren Scheinwerfer (ebenfalls rot)
  • bei jedem Pedal jeweils Reflektoren, die nach vorne und auch nach hinten wirken
  • pro Rad jeweils Katzenaugen (das sind gelbe Speichenreflektoren)

Um das Licht zu realisieren, sind seit dem Jahr 2013 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung auch batteriebetriebene Lichter erlaubt. Das Licht muss auch nicht dauerhaft installiert sein, sondern nur dann angebracht werden, wenn es dämmert, dunkel ist oder die Sichtverhältnisse es insgesamt erfordern.

Wichtig

Die Beleuchtung mit Batterie oder Akku muss für die StVZO zugelassen sein. Dieser Hinweis sollte in der Produktbeschreibung zu finden sein.

Mountainbike für Jugendliche

Bezeichnend für Mountainbikes (kurz MTB) ist die Federung. Die Fahrräder verfügen über eine Federgabel, teilweise sogar über eine Hinterbau-Federung. Diese Dämpfer sind nicht unbedingt billig, weshalb es einige Hersteller gibt, die keine Jugend-Mountainbikes mit richtiger Federung anbieten.

Das Ziel vieler Marken ist es dagegen, das Budget der Eltern nicht zu sprengen, weshalb gewisse Hersteller Jugend-MTBs überhaupt nicht im Angebot haben oder auf weniger starke Federungen vertrauen. Dennoch gibt es einige Empfehlungen, die preislich zwar etwas intensiver sind, dafür qualitativ umso hochwertiger.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rennrad für Jugendliche

Wer vor allem auf Tempo setzt, ist mit einem Rennrad am besten bedient. Diese Räder warten mit einem Rennlenker und einem sehr niedrigen Eigengewicht auf. Die Felgenbreite wie auch der Felgendurchmesser ist außerdem stets sehr gering.

Die Konstruktion ist eigens so konzipiert, damit Teenager möglichst schnell und ohne großen Kraftaufwand Strecken zurücklegen können. Da die Reifen kein Profil haben, greifen sie auf einem unebenen Untergrund weniger und sind daher vor allem für asphaltierte Straßen empfehlenswert.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jugend-Cyclocross

Wer auf gut profilierte Reifen setzen möchte, wählt dagegen das Cyclocross für Jugendliche. Die Geometrie ist bei diesem Rad ein wenig anders. Dein Kind sitzt etwas sportlicher. Es ist eine Art Mix aus Mountainbike und Rennrad und daher perfekt, wenn dein Kind neben den befestigten Straßen auch abseits unterwegs sein möchte.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

BMX-Jugendfahrrad

BMX steht für Bicycle Motocross, wobei das X im Namen symbolisch für das Kreuz (cross) steht. Die kleinen stabilen Räder kommen ohne Schaltung aus, sind sehr sportlich und werden von den Kids vor allem für Kurse, Wellen und Sprünge genutzt. Es gibt das BMX als Racing- oder als Freestyle-Variante. Ein Racing-BMX wird auch Cruiser genannt. Wenn dein Kind das Zeitfahren bevorzugt, ist diese Variante ideal. Die Disziplinen Vert, Dirt, Park, Street und Flatland erfordern dagegen ein Freestyle-BMX.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen.Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche Hersteller und Marken bieten Jugendfahrräder?

Ein gutes Jugendfahrrad muss im Test so einigen Kriterien entsprechen. Nicht immer können alle Hersteller oder Marken das auch erfüllen oder sie bieten überhaupt keine Jugendfahrräder an. Dennoch gibt es einige empfehlenswerte Anbieter. Dazu gehören unter anderem:

  • Thule
  • Bergsteiger
  • Hawk
  • KS Cycling
  • Bulls
  • Galano
  • Scott
  • Velotraum
  • Cube
  • GIANT
  • Licorne

Welcher Aufbau und welche Optik sind beim Jugendfahrrad beliebt?

Wie ein Fahrrad aussieht, ist natürlich ganz individuell. Die einen mögen es blau, die anderen pink. Das Design kann von Jugendlichen oder den Eltern frei entschieden werden. Doch wie sieht es mit dem Aufbau aus?

Auch hier gibt es durchaus Unterschiede, die aber nicht ganz so stereotypisch beachtet werden müssen. Traditionell wäre es, wenn Mädels ein Fahrrad mit einem tiefen Einstieg wählen und Jungs dagegen eine waagerechte Querstange. Das ist zumindest eine weit verbreitete Ansicht, wobei absolut nichts dagegen spricht, wenn du es genau umgekehrt machst.

Deine Tochter möchte ein Jugendfahrrad mit Querstange? Perfekt! Dein Sohn hat keine Lust auf eine Querstange und würde sich über den bequemen und tiefen Einstieg freuen? Auch dem sollte nichts im Weg stehen. Wähle genau die Optik und den Aufbau, den du für dein Kind bevorzugst.

Welche Rahmenformen gibt es bei Jugendfahrrädern?

Ob Jugendrad oder Fahrrad für Erwachsene: Es gibt mittlerweile unzählige Rahmenarten und Bauformen. Hier einmal die Wichtigsten mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen, damit Sie entscheiden können, welche Form für Ihren Teenager am besten ist.

Diamantrahmen
Trapezrahmen
Schwanenhals (Wave)
Y-Rahmen

Abgesehen von diesen doch sehr beliebten und bekannten Arten gibt es viele weitere Rahmenformen. Beim Kreuzrahmen fällt das Hauptrohr auch leicht ab und das Sitzrohr hat eine lange Sattelstange. Die Form ist sehr individuell. Ein Faltrahmen wiederum ist ebenfalls sehr speziell, da sich das Jugendfahrrad kompakt zusammenfalten lässt. Dafür ist der Preis meist auch höher. Fachwerkrahmen sind recht selten anzutreffen und ebenfalls konstruktiv sehr aufwendig – sie kommen vor allem auch für Lastenräder oder E-Lastenräder zum Einsatz.

Welches Material ist für Jugendfahrräder besonders geeignet?

Im Jugendfahrrad-Test tauchen vor allem zwei Materialien auf.

Material Eigenschaften
Stahl
Stahl ist recht schwer und besitzt zudem eine verhältnismäßig geringe Steifigkeit. Seit dem Einsatz von Aluminium werden Fahrräder daher nur noch eher selten mit Stahlrahmen produziert. Vorteil am Material ist aber, dass es vergleichsweise günstig ist. Stahl gilt außerdem als rostfrei und ist insgesamt sehr stabil und robust. Wenn es aber um Leichtigkeit geht, dann solltest du unbedingt auf die Aluminium-Alternative setzen.
Aluminium
Ab etwa der Mitte der 80er-Jahre kam in der industriellen Fertigung Aluminium als Material auf. Selbst bei größeren Formen konnten Hersteller damit Fahrräder konstruieren, die höheren Belastungen standhalten. Gleichzeitig ist Aluminium ein sehr leichtes Material. Aluminium weist eine überdurchschnittlich hohe Langlebigkeit auf und ist durch den innovativen Korrosionsschutz meist eine sehr gute Alternative zum Stahlrahmen.

Tipp

Wenn du das möglichst niedrigste Gewicht kombiniert mit der höchsten Steifigkeit suchst, dann ist Karbon als Rahmenmaterial perfekt. Da dieses Material aber sehr teuer ist, kommt es für Jugendfahrräder eher selten zum Einsatz. Eine weitere Alternative ist Titan, die aber ebenfalls für Jugendräder seltener verwendet wird.

Jugendfahrrad im Fachhandel oder direkt online kaufen?

Oft wird angenommen, dass der Fachhandel definitiv die erste Anlaufstelle sein sollte, wenn es um Fahrräder geht. Da bei einem perfekten Jugendfahrrad aber vor allem die Größe passen muss und das Fahrrad zudem für den Straßenverkehr geeignet sein muss, kannst du diesen Kauf auch bequem online vornehmen.

Was du brauchst:

  • die genaue Körpergröße deines Kindes
  • die Schrittlänge deines Kindes
  • eine Vorstellung davon, welche Fahrradart du oder dein Kind bevorzugst
  • ein bisschen Zeit

Wie du siehst: Diese Punkte sind identisch mit dem Fachhandel. Hier wird aber meist nach Augenmaß entschieden, welches Fahrrad passen könnte. Unter Umständen wird dir sogar empfohlen, eine Nummer größer zu wählen, weil auch Jugendliche schnell wieder herauswachsen könnten. Doch würdest du gerne auf einem Fahrrad sitzen wollen, das für dich zu groß ist? Genau aus dem Grund ist es wichtig, trotz der Anschaffungskosten, auf ein Jugendfahrrad in der idealen Größe zu setzen.

Unser Tipp

Selbst, wenn ein Jugendfahrrad nur eine Saison „passt“, kannst du es danach immer noch zu einem guten Preis gebraucht verkaufen. Umgekehrt ist es möglich, auch gebrauchte Fahrräder zu erwerben, die ebenfalls nur ein oder zwei Jahre gefahren wurden.

Jugendfahrrad-Test von Stiftung Warentest

Einen Jugendfahrrad-Test von Stiftung Warentest gibt es derzeit nicht (Stand: Juli 2023), allerdings einen Test für Kinderfahrräder aus 2022. Hier konnte das Puky Cyke 20-3 Light Alu-Kinder-Fahrrad gut abschneiden, welches sich aber eher an Kinder mit etwa sieben Jahre richtet und nur 20 Zoll groß ist.

Keine Produkte gefunden.

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Maria L
+ posts

Hi, ich bin Maria. Leidenschaftliche Schreiberin und außerdem immer auf dem Fahrrad unterwegs. Hier bin ich also perfekt, weil ich beide meine Vorlieben kombinieren kann: Die Liebe zum Rad und zum Schreiben

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API