Worauf kommt es bei einem Kinderfahrradanhänger an?

5
(1)

Der Kauf eines Kinderfahrradanhängers ist oft eine schwere Entscheidung. Auf dem Markt gibt es verschiedene Hersteller, die unterschiedliche Variationen von Kinderfahrradanhänger anbieten. Natürlich spielen Komfortfunktionen und Flexibilität im Alltag eine wichtige Rolle bei der Entscheidungsfindung. Doch vor allem sollte ein besonderes Augenmerk auf die Qualität und die Sicherheitsaspekte geworfen werden.

Inhalt:

Der Fahrradanhänger als Autoersatz?

Ein Fahrradanhänger ersetzt für viele Familien ein Auto und ist somit im täglichen Straßenverkehr unterwegs, welcher nicht unterschätzt werden sollte. Da sind hochwertige und gut durchdachte Sicherheitsstandards unabdingbar.

Wenn du also auf der Suche nach einem geeigneten Anhänger bist, denke daran, der Teufel steckt im Detail.

Qualitäts- und Sicherheitskriterien beachten

Der erste Blick sollte für dich in Richtung der Federung gehen. Ein Anhänger ohne Federung ist ein absolutes No-Go und kann gesundheitliche Schäden der Wirbelsäule mit sich bringen.

Die Federung sollte hochwertig sein, ein Aufschaukeln des Anhängers verhindern und auch auf die Zuladung anpassbar sein. Probiere diese aus, wenn du dir den Anhänger vor Ort anschaust.

Kidgoo als Buggy
Wichtig sind auch die verschiedenen Einsatzzwecke eines Fahrradanhängers! Bild: ©Qeridoo

Des Weiteren solltest du auch auf sichtbaren Sicherheitsmerkmale achten, wie zum Beispiel Lichtreflektoren. Es ist wichtig, dass ein Anhänger vorne und hinten verbaute Lichtreflektoren hat, sowie mit integrierten Reflektoren im Stoff ausgestattet ist, damit du besonders bei Dunkelheit wahrgenommen wirst. 

Ebenso ist es wichtig die Stoffe zu überprüfen: Sind diese gut verarbeitet, sind die Nähte stabil, ist gewährleistet, dass der Stoff bei Belastung reißfest ist?

Da du deinen Anhänger lange nutzen möchtest, solltest du dich über die Nutzungsdauer aufklären lassen. Es gibt Anhänger, die nur für Kinder bis zu zwei Jahren ausgelegt sind.

Sicherheit & Komfort im Inneren

Auch im Inneren des Anhängers, gibt es ein paar Punkte, die du auf keinen Fall außer Acht lassen solltest. Dazu zählt zum Beispiel das Gurtsystem.

Lasse dir das Gurtsystem auf jeden Fall genau erklären. Ein 5-Punkt-Gurtsystem ist optimal. Es ist wichtig, dass die Gurte so fixiert sind, dass sich das Kind nicht selber abschnallen kann und über ein hochwertiges Gurtschloss verfügen, damit dieses auch im Falle eines Unfalls hält. Im besten Fall lassen sich die Steckzungen des Gurtschlosses einzeln einstecken.

Speedkid von Qeridoo
Im Bild: der neue ©Qeridoo Speedkid

Die Fahrgastzelle sollte eine vernünftige Größe haben und für das Kind bequem sein. Dabei ist es außerdem wichtig darauf zu achten, aus welchem Material die Fahrgastzelle gefertigt wurde. Frage da gerne deinen Verkaufsberater.

Eine sichere Fahrgastzelle sollte aus verstärktem Aluminium bestehen und sich auch im Falle eines Unfalls nicht verbiegen.

Hier ist es auch wichtig zu überprüfen, ob der Anhänger über einen umlaufenden Schutz verfügt. 

Zusätzlich sollte eine gute Polsterung in der Fahrgastzelle gegeben sein, damit das Kind bequem sitzt und gut abgepolstert ist. Dabei ist auch wichtig darauf zu achten, dass genügend Kopffreiheit gegeben ist.

Was du auch unbedingt ausreichend prüfen solltest, ist die Sitzbank. Eine stabile Sitzbank ist nicht nur für den Komfort von großer Bedeutung, sondern auch ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Der Rücken des Kindes sollte stabil und aufrecht gehalten werden.

Ein durchhängender Rücken in einer unstabilen Sitzbank kann gesundheitliche Schäden mit sich bringen. Dafür sorgt zum Beispiel eine stabile Rückenlehne, diese schützt das Kind auch vor spitzen Gegenständen die eventuell im Kofferraum transportiert werden.

Der Trend entwickelt sich aktuell in Richtung verstellbarer Rückenlehnen. An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass aktuell auf dem Markt vorhandenen Angebote sicherheitstechnisch noch nicht ganz ausgereift sind.

Das Problem dabei ist, dass die Sitzbank aus dem schützenden Rahmen hinausragt, wenn diese nach hinten verstellt wird. So geht der wichtige rundum Schutz, der durch den Rahmen gewährleistet wird, verloren. Das bedeutet, sollte es zur Kollision mit einem Auto oder sonstigem kommen, ist das Kind nicht mehr geschützt.

Deichsel & Kupplung: die Verbindung zum Fahrrad

Beim Fahren mit einem Kinderfahrradanhänger ist das Verbindungsstück zwischen Fahrrad und Anhänger von besonderer Bedeutung. Die Verbindung besteht in der Regel aus einer Kupplung, die am Fahrrad befestigt wird und der Deichsel.

Moderne Kinderfahrradanhänger verfügen über eine flexible Deichsel, die entweder mit dem Fahrrad verbunden ist oder abgenommen werden kann, um den Anhänger als Buggy zu verwenden. Hier ist es wichtig sich vorab zu informieren, ob die Deichsel direkt am Anhänger aufbewahrt werden kann, wenn du diesen nicht brauchst.

Die Deichsel muss außerdem über eine zweite Sicherung verfügen. Falls sich die Deichsel im schlimmsten Fall mal aus der Kupplung löst, fängt beispielsweise ein Sicherheitsband den Anhänger auf.

Kupplung befestigen
Die Kupplung wird zusätzlich gesichert

Was passiert, wenn das Fahrrad mal umkippen sollte? Kippt dann der Anhänger mit den Kindern auch um? Nein, denn gute Deichseln verfügen über ein drehbares Gelenk. Dieses sorgt dafür, dass der Anhänger stehen bleibt, wenn das Fahrrad mal umkippen sollte.

Wichtige Frage: ist der Anhänger E-Bike tauglich?

Heutzutage ist es auch wichtig, dass der Anhänger für E-Bikes geeignet ist. Selbst wenn du aktuell noch kein E-Bike fahren solltest, ein Anhänger begleitet dich viele Jahre und vielleicht triffst du in den nächsten Monaten schon die Entscheidung, dir doch ein E-Bike anzuschaffen.

Corratec E-Bike

Dieser Artikel dreht sich um das Fahrradfahren mit E-Bike samt Fahrradanhänger.

Hier haben wir für dich unter anderem auch die wichtigsten Hinweise aus Sicherheitsperspektive beim Fahren mit E-Bike und Fahrradanhänger zusammengefasst.

Dabei ist es wichtig, dass der Anhänger mit einem tiefen Schwerpunkt ausgelegt ist, der für eine bessere Straßenlage sorgt. Gerade bei der Fahrt mit einem E-Bike, bist du oft mit höherer Geschwindigkeit unterwegs und eine sichere Straßenlage ist dabei besonders wichtig.

Fazit

Das sind jetzt natürlich sehr viele Punkte, die ich dir hier genannt habe. Ich hoffe dennoch, ich konnte dir einen kurzen Überblick über alle relevanten Aspekte verschaffen und dir bei der Entscheidung beim Kauf eines Anhängers weiterhelfen.

Anastasia Maas

Anastasia Maas

Frau Maas ist bei Qeridoo zuständig für Händlerschulungen und Messeauftritte. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es beim Kauf eines Kinderfahrradanhänger ankommt und worauf Eltern besonders achten (sollten).

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

50 Euro Gutschein bei Babymarkt.de
Zeitraum: 12.04 – 18.04.2021
Dank unserem exklusiven Gutschein für Kinderfahrradanhänger bei Babymarkt.de sparst du bei deinem Einkauf 50 Euro!

*Der 50€-Aktionsgutschein ZRK34510 gilt ab einem Mindesteinkaufswert nach Retouren von 400€ und ist bis zum 18.04.2021 einmalig auf Produkte der Kategorie Kinder-Fahrradanhänger einlösbar. Wird der Mindesteinkaufswert nach (Teil)Warenretouren unterschritten, berechnen wir den ursprünglichen vollen Preis der Waren, die du behältst. Ausgeschlossen sind einzelne Produkte der Kategorie ‚Milchnahrung‘ sowie Geschenkgutscheine, Bücher und Artikel einzelner Hersteller. Barauszahlung oder Kombination mit anderen Rabattaktionen ist nicht möglich. Bei Verwendung des Aktionsgutscheins gelten unsere AGB, hier insbesondere Ziff. 5.