Saxonette E-Bike Test 2024

4
(4)

Saxonette E-Bike zeichnen sich durch Qualität, innovative Technologie und ansprechendes Design aus. Die Saxonette E-Bikes sind eine beliebte Serie von elektrischen Fahrrädern, die sich durch ihre hohe Qualität, innovative Technologie und ansprechendes Design auszeichnen. Mit der wachsenden Nachfrage nach umweltfreundlichen und effizienten Transportmitteln haben sich E-Bikes zu einer attraktiven Option für Pendler, Freizeitfahrer und sogar Abenteuerlustige entwickelt.

Die Marke Saxonette hat sich im Laufe der Jahre einen Namen gemacht, indem sie hochwertige Fahrräder hergestellt hat, die auf die Bedürfnisse und Wünsche der Fahrer zugeschnitten sind. Mit dem Aufkommen der E-Bike-Technologie hat Saxonette diesen Trend aufgegriffen und eine breite Palette von E-Bike-Modellen entwickelt, die sowohl die Leistung als auch die Ästhetik berücksichtigen.

Welche E-Bikes bietet Saxonette an

Elektro-Tiefeinsteiger, Compact Premium Plus silver, Plus black, Optimum Plus, Style Plus 2.0 silver: Eine entspannte Fahrt in aufrechter Sitzposition ist mit Elektro-Tiefeinsteigern problemlos möglich. Die geschwungene Rahmengeometrie dieser Fahrräder erleichtert den Einstieg und wird oft als Damenmodell beworben. Dennoch eignet sie sich gleichermaßen für stilbewusste Herren, die Komfort schätzen.

Elektro-Trekkingrad, Premium Sport, Deluxe Sport, Premium Plus: Die Faszination des Elektro-Trekkingrads erstreckt sich gleichermaßen auf den täglichen Radler in der Stadt und den enthusiastischen Tourenfahrer. Dank des nahtlos integrierten Elektroantriebs erreichst du dein Ziel stets mit neuer Energie. Selbst anspruchsvolle Tagesetappen von über 100 km lassen sich mühelos bewältigen, unterstützt von einer großzügigen Akku-Kapazität.

Elektro Faltrad, Kobold 250: Das faltbare Elektro-Trekkingrad eröffnet faszinierende Möglichkeiten sowohl für den alltäglichen Pendler als auch für den abenteuerlustigen Tourenfahrer. Durch die Integration des Elektroantriebs erreichst du deine Ziele mit Leichtigkeit und Frische. Sogar längere Tagesetappen von über 100 km sind dank der großzügigen Akkukapazität problemlos machbar.

E- Mountainbike, Everest 250: Das elektrische Mountainbike eröffnet ungeahnte Horizonte für alle, die die Herausforderungen der Trails in vollen Zügen genießen möchten, egal ob bergauf oder bergab. Durch den integrierten Elektroantrieb erweiterst du deine Möglichkeiten und erreichst Gipfel und Täler mit Leichtigkeit. Sowohl anspruchsvolle Bergtouren als auch rasante Abfahrten werden dank der kraftvollen Unterstützung und Akkuleistung zu aufregenden Erlebnissen.

Saxonette E-Bikes im Test

Übersicht

Saxonette Compact Comfort Plus

Rahmen: Der Rahmen des Fahrrads ist aus faltbarem Aluminium gefertigt und verfügt über einen tiefen Einstieg sowie einen Sicherheitsverschluss.

Rahmenhöhe: Die Rahmenhöhe beträgt 33 cm, was auf einen niedrigen Einstieg und eine bequeme Nutzung hinweist.

Motor: Das Fahrrad ist mit einem SFM Nabenmotor im Vorderrad ausgestattet, der eine Leistung von 250 Watt liefert und eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h erreichen kann. Das maximale Drehmoment des Motors beträgt bis zu 45 Nm.

Akku: Ein 36V 10Ah 360Wh Li-Ionen-Akku ist im Unterrohr des Rahmens vollintegriert. Der Akku ist herausnehmbar und abschließbar, was für praktische Nutzung und Sicherheit sorgt.

Motorsteuerung: Eine große LCD-Anzeige auf dem Fahrrad bietet fünf verschiedene Unterstützungsmodi für den Motor, zehn Funktionen insgesamt und eine Schiebehilfe-Funktion.

Schaltung: Das Fahrrad verfügt über eine SHIMANO Nexus 3-Gang Nabenschaltung mit Rücktrittbremse und Drehgriffschalter. Diese Schaltung ermöglicht einfaches Schalten zwischen verschiedenen Gängen.

Bremsen: Das Fahrrad ist mit JAK V-Brakes (Felgenbremsen) sowohl vorne als auch hinten ausgestattet, die für zuverlässige Bremsleistung sorgen.

Gabel: Die Gabel ist eine Aluminiumstarrgabel in der Farbe des Rahmens.

Bereifung: Das Fahrrad hat 20″ Qualitätsreifen mit Pannenschutz und Leuchtstreifen, was für Komfort und Sichtbarkeit während der Fahrt sorgt.

Farben: Das Fahrrad ist in den Farben schwarz matt, silber matt und weiß glänzend erhältlich.

Faltmaß: Das Fahrrad hat im gefalteten Zustand (Länge x Breite x Höhe) die Abmessungen ca. 820 x 620 x 770 mm.

Gewicht: Das Gewicht des Fahrrads beträgt 24,5 kg.

Ausstattung: Das Fahrrad entspricht den Standards der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (STVZO) und ist mit einem Komfortsattel, faltbarer Lenkeinheit, Faltpedalen und einem integrierten Rahmenschloss ausgestattet.

Saxonette Compact Comfort Plus kaufen

Saxonette Compact Plus 42

Faltbarkeit: Eines der Hauptmerkmale dieses E-Bikes ist seine intuitive Faltbarkeit. Es kann leicht zusammengelegt werden, was den Transport und die Lagerung erleichtert. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie wenig Platz zur Verfügung haben oder das E-Bike in verschiedenen Verkehrsmitteln mitnehmen möchten.

Transportmöglichkeiten: Dank seiner Faltbarkeit kann das Saxonette Compact Plus in fast jeden Kofferraum passen. Dies macht es zu einem praktischen Begleiter für Reisen und Ausflüge.

Fahreigenschaften: Das E-Bike wird als gut fahrbar und mit ausgezeichneten Fahreigenschaften beschrieben, sowohl für kurze als auch lange Strecken.

Design: Es wird betont, dass das E-Bike nicht nur funktionell, sondern auch optisch ansprechend ist, sodass Sie stilvoll unterwegs sind.

Antrieb: Das Saxonette Compact Plus verfügt über einen 250W Vorderradmotor, der beim Treten unterstützt. Der Motor ist im Vorderrad integriert.

Akku: Das E-Bike ist mit einem vollintegrierten 281 Wh Akku ausgestattet, der Ihnen ausreichend Reichweite für Ihre Fahrten bietet.

Schaltung und Bremsen: Es ist mit einer Shimano Nexus 3 Gang Nabenschaltung ausgestattet, die eine zuverlässige und langlebige Schaltung ermöglicht. Die Promax V-Brakes Bremsen mit Rücktritt bieten eine effektive Möglichkeit zum Anhalten.

Sicherheit: Die Pannenschutzreifen mit Reflexstreifen sollen zusätzliche Sicherheit und Sichtbarkeit sowohl tagsüber als auch nachts bieten.

Tiefer Einstieg: Das E-Bike verfügt über einen tiefen Einstieg, der das Auf- und Absteigen erleichtert.

Qualität: Trotz seiner Faltbarkeit wird betont, dass das E-Bike hochwertige Materialien und ein angenehmes Fahrgefühl bietet.

Saxonette Compact Plus 42 kaufen

Zielgruppe der Saxonette E-Bikes

Die Saxonette E-Bikes richten sich laut Saxonette E-Bike Test an eine breite Zielgruppe, die Wert auf komfortables und umweltfreundliches Radfahren legt. Pendler schätzen die leichte Fortbewegung in der Stadt, während Tourenfahrer die Möglichkeit langer Strecken genießen. Ältere Menschen finden in der elektrischen Unterstützung laut Saxonette E-Bike Test eine Erleichterung, um Mobilität zu bewahren. Naturliebhaber erkunden mühelos auch hügeliges Gelände. Die E-Bikes bieten Zuverlässigkeit, einfache Handhabung und ansprechendes Design. Damit sprechen sie gleichermaßen junge Erwachsene, Berufstätige, Senioren und Freizeitradler an, die eine effiziente und angenehme Fahrt nach dem Saxonette E-Bike Test suchen.

Über den Hersteller Saxonette

Die Entwicklung der Saxonette: Von Fahrradmotoren zu modernen Generationen.

Ein Blick in die Geschichte der Saxonette zeigt ihre Anfänge als Motoren von Fichtel und Sachs, die Zwei-Takt-Motoren entwickelten, um sie in Fahrräder zu integrieren. Die erste Iteration dieser motorisierten Fahrräder wurde zwischen 1938 und 1940 präsentiert. Ein weiterer Meilenstein kam mit der zweiten Generation der Saxonette, die in Zusammenarbeit mit dem angesehenen Hersteller Hercules entstand. Diese Generation beeindruckte von 1987 bis 2011 mit einem 30ccm Hubraum.

1937: Sensation auf der Berliner Automobilmesse
Die Saxonette trat erstmals auf der Automobilmesse in Berlin im Jahr 1937 auf und erregte dort beträchtliche Aufmerksamkeit für ihre fortschrittliche Technologie. In Lizenz wurden mehrere Hersteller befähigt, den Zwei-Takt-Motor mit Nasenkolben zu produzieren. Dieser bemerkenswerte Motor mit einem Hubraum von 60ccm konnte beeindruckende 1,2 Pferdestärken bei 3.500 Umdrehungen pro Minute erzeugen.

Einflussreiche Hersteller und ihre Varianten

Unter den Herstellern, die den Saxonette-Motor in Lizenz bauten, befanden sich namhafte deutsche Unternehmen wie Bismarck, Anker, Excelsior, Elfa, Panther, Meister, Hecker, Gold-Rad, Victoria, Urania, Presto und Wanderer – eine beeindruckende Liste. Besonders hervorzuheben ist die Firma Hecker, die den Motor am Vorderrad einbaute, und damit eine wegweisende Innovation einführte. Die erste Saxonette erreichte eine beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde.

Die Saxonette entwickelte sich im Laufe der Zeit von ihren bescheidenen Anfängen als Motoren für Fahrräder zu einer markanten Präsenz auf der Straße. Von den ersten Tagen auf der Berliner Automobilmesse bis zur Zusammenarbeit mit renommierten Herstellern wie Hercules, prägte die Saxonette die Entwicklung der motorisierten Fortbewegung. Die Geschichte dieser bemerkenswerten Technologie reicht von den Ursprüngen in den 1930er Jahren bis hin zu ihrer Fortsetzung bis ins 21. Jahrhundert.

Wofür ist Saxonette bekannt?

Produkte: Saxonette ist bekannt für seine Elektrofahrräder, die mit elektrischen Antrieben ausgestattet sind, die es den Fahrern ermöglichen, mit Unterstützung des Motors leichter und mit weniger Anstrengung zu fahren. Diese Fahrräder sind besonders beliebt bei Personen, die längere Strecken zurücklegen möchten, ohne dabei übermäßig zu schwitzen oder sich zu ermüden.

Technologie: Saxonette E-Bikes sind in verschiedenen Modellen erhältlich, die unterschiedliche Motorleistungen, Batteriekapazitäten und Designs bieten können. Die elektrische Unterstützung kann je nach Modell variieren, wobei einige Modelle eine Unterstützung nur während des Tretens bieten, während andere über verschiedene Stufen der Motorunterstützung verfügen.

Nachhaltigkeit: E-Bikes von Saxonette tragen zur Förderung nachhaltiger Mobilität bei, da sie im Vergleich zu herkömmlichen motorisierten Fahrzeugen umweltfreundlicher sind und weniger CO2-Emissionen verursachen.

Alternativen Modelle anderer Hersteller

Bosch: Bosch ist einer der bekanntesten Hersteller von Antriebssystemen für E-Bikes. Sie bieten verschiedene Modelle von Mittelmotor-Systemen an, die in zahlreichen Fahrradmarken verwendet werden.

Shimano: Shimano ist ein weiterer großer Akteur im E-Bike-Markt. Ihr STEPS-System bietet verschiedene Antriebseinheiten und Batterieoptionen für E-Bikes.

Brose: Brose ist für seine leistungsstarken Mittelmotor-Antriebssysteme bekannt, die in verschiedenen E-Bike-Marken eingesetzt werden.

Yamaha: Yamaha stellt E-Bike-Antriebssysteme her, die in einer Reihe von Fahrrädern verwendet werden. Sie bieten verschiedene Leistungsstufen und Batterieoptionen.

Panasonic: Panasonic bietet ebenfalls Antriebssysteme für E-Bikes an, die sich durch ihre Zuverlässigkeit und Effizienz auszeichnen.

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Tom Rheinhardt
Website | + posts

Hi, ich bin Tom, leidenschaftlicher Radfahrer und seit neustem immer mit meinem Sohn unterwegs.
Hier kommt natürlich ein Fahrradanhänger zum Einsatz.
Im Vergleich zu vielen anderen setze ich auf Muskelkraft und habe privat kein E-Bike für meinen Fahrradanhänger.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite wird geschützt von reCAPTCHA und die Richtlinien von Google Privacy Policy und Terms of Service gelten.