Laufräder ab 1 Jahr: Vergleich und Testsieger 2021

Laufrad ab 1 Jahr: Vergleich und Testsieger 2021

In unserem Laufrad Test ab 1 Jahr zeigen wir dir die aktuell besten Produkte und verraten dir, worauf du beim Kauf eines Kinderlaufrades für ein einjähriges Kind achten solltest.

Wir haben diesen Inhalt das letzte Mal am 02.11.2021 aktualisiert! Folgende Daten wurden aktualisiert: Unsere Testsieger sowie die Verfügbarkeit der Produkte.

Bammax Laufrad
Ab ca. 1 Jahr
Bammax Laufrad
4.4/5
Puky Wutsch
Top bewertet
Puky Wutsch Vierrad
4.8/5
Besrey 5 in 1 Laufrad
Mehrzweck Laufrad
Besrey Laufrad
4.4/5
Hape Holzlaufrad
Laufrad aus Holz
Hape Holzlaufrad
4.8/5
Inhalt

Testsieger – Laufrad ab 1 Jahr

Das Laufrad von Bammax überzeugt besonders in puncto Sicherheit und zeichnet sich durch ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Bammax Laufrad
Bewertung:
4.4/5

Vor- und Nachteile des Bammax Laufrades

Unsere Bewertung für das Bammax Laufrad

Das Laufrad von Bammax gehört zu den beliebtesten Geschenken für Kinder, die gerade Laufen lernen. Schon mit einem Jahr können sie es dank dem tiefen Einstieg nutzen und durch die Gegend flitzen. Der bodennahe Sitz verhindert Stürze – was den Sicherheitsaspekt noch einmal mehr aufwertet.

Das geringe Gesamtgewicht finden wir super, da die Kleinen es auch mühelos selbst bewegen können. Auch optisch gefällt uns das hochwertige Laufrad mit rostfreiem Metallgestell gut.

Die Kunststoffreifen aus EVA-Schaumstoff sind für die kalte Jahreszeit sehr praktisch. So müssen die kleinen Rennfahrer selbst im Winter nicht auf ihr Fahrvergnügen verzichten und können gemütlich durchs Wohnzimmer sausen. Von uns gibt’s ein Daumen hoch für dieses Produkt!

Testsieger – Laufrad mit 4 Rädern

Das robuste Vierrad von Puky überzeugt mit besten Bewertungen und macht auch optisch einiges her:

Puky Wutsch
Bewertung:
4.8/5

Vor- und Nachteile vom Puky Wutsch

Unsere Bewertung für das Puky Wutsch Laufrad

Puky ist eine der wohl bekanntesten Marken in der Kategorie Laufräder für Kinder. Auch dieses Vierrad bietet den gewohnten Qualitätsstandard von Puky: robuster Stahlrahmen, Lenkerpolster, Sicherheitsgriffe und multifunktionale Bereifung für drinnen und draußen.

Uns gefällt das kindgerechte Design besonders gut, da die Kinder durch die niedrige Einstiegshöhe das Puky Wutsch intuitiv bedienen können. Durch den spielerischen Zugang wird ihre Motorik gefördert und sie bekommen ein erstes Gefühl dafür, auf Rädern mobil zu sein.

Besonders gut gefällt und die Kniemulde am Sitz und die robuste Bauweise. So kommen auch größere Kinder in den Laufrad-Genuss. Info: laut Empfehlung ist es bis zu einem Alter von 3 Jahren nutzbar.

Auch wenn der Preis im Vergleich zu anderen Modellen höher ist, ist das kein Grund zur Sorge: die Markenbekanntheit von Puky verbunden mit hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards sorgen dafür, dass das Puky entweder weitererbt oder problemlos weiterverkauft werden kann. Dieser Nachhaltigkeitsgedanke rechtfertigt den Preis.

Testsieger - Mehrzweck Laufrad

In der Kategorie ‚Mehrzweck‘ hat uns das folgende Produkt von Besrey überzeugt:

Besrey 5 in 1 Laufrad
Unsere Bewertung:
4.4/5

Vor- und Nachteile vom Besrey Laufrad

Unsere Bewertung für das Besrey 5 in 1 Laufrad

Das 5in1 Laufad von Besrey überzeugt durch seine Multifunktionalität. Es kann mit ein paar einfachen Handgriffen vom Dreirad-Modus mit Pedalen in den Laufrad Modus mit jeweils großem oder kleinem Winkel sowie in ein normales Laufrad umfunktioniert werden.

Uns gefällt auch die Einstellbarkeit des Lenkers und des robusten Stahlrahmens richtig gut – so kann das Laufrad individuell an die Größe angepasst und möglichst lange genutzt werden. Die robuste und qualitativ hochwertige Verarbeitung sind ein weiterer Pluspunkt.

Top: ein ergonomischer, weicher Sitz und laufruhige Räder samt einer hohen Kippsicherheit runden das stylische Erscheinungsbild ab und machen das Besrey zu einem empfehlenswerten Produkt!

Im Vergleich zu anderen Produkten erfüllt es mehrere Funktionen in einem und das auch noch zu einem fairen Preis. Je nach Bedarf ist auch eine Schiebestange erhältlich. Wir finden dieses Laufrad super! 🙂

Testsieger Laufrad aus Holz ab 1 Jahr

Wer den Werkstoff Holz vorzieht, findet mit dem Laufrad von Hape einen zuverlässigen Begleiter. 🙂

Hape Holzlaufrad
Bewertung:
4.6/5

Vor- und Nachteile vom Hape Holzlaufrad

Unsere Bewertung für das Hape Holzlaufrad

Durch die 4-fach Bereifung verfügt dieses Laufrad quasi über einen Allradantrieb. Das schöne und schlichte Modell aus Holz bringt Farbe ins Kinderzimmer und sieht nebenbei auch noch super aus! Besonders lobenswert finden wir die kindgerechte Verarbeitung dank Farben auf Wasserbasis und ungiftigen Oberflächen.

Super finden wir die Gummiräder! So wird der Fußboden zu Hause nicht überstrapaziert und die Kids können fröhlich durchs Wohnzimmer düsen. Damit die Kleinen nicht abrutschen, ist am Ende der Sitzfläche ein Holzteil angebracht. An den Griffen sind seitlich auch Kugeln zu finden, die ein Wegrutschen verhindern.

Obwohl man es bereits ab 12 Monaten nutzen kann, liegt die Altersempfehlung bis zu 4 Jahren – was einen weiteren Pluspunkt für dieses Laufrad ergibt. Grundsätzlich hat Holz eine eingeschränkte Lebensdauer – allerdings kommt es dabei auch auf die Wartung und Nutzung (Witterung im Freien) an. In Summe überzeugt uns dieser Testsieger in der Kategorie Laufräder aus Holz und daher gibt’s von uns eine Kaufempfehlung!

Laufrad ab 1 Jahr: So haben wir getestet

Leider können wir nicht alle Produkte persönlich testen. Aus diesem Grund beruhen unsere Ergebnisse zum Teil auf Kundenmeinungen und Rezensionen aus unterschiedlichen Online-Shops sowie anderen Online-Portalen.

Um dir möglichst viele Informationen zu geben, lesen wir uns verschiedene Berichte sowie Meinungen durch und ergänzen diese mit den entsprechenden weiterführenden Informationen. Einige Produkte von Puky und Hape durften wir aber auch schon selber ausprobieren! Unsere Erfahrungen werden also laufend ergänzt.

Laufrad ab 1 Jahr: das sagt Stiftung Warentest

Der letzte Laufrad-Test von Stiftung Warentest wurde 2018 durchgeführt. Dabei wurden 15 Modelle verschiedener Hersteller geprüft. Mit dabei waren Laufräder aus Holz, ein Modell aus Kunststoff und elf davon waren Metalllaufräder. Die Preisspanne lag zwischen EUR 35,00 und EUR 200,00.

Getestet wurde hinsichtlich der Handhabung sowie der Stabilität, der Schadstoffe, der Sicherheit, der Haltbarkeit und dem Fahrverhalten. Viele Produkte wurden aufgrund ihres erhöhten Schadstoffgehalts bemängelt.

Auch Öko Test hat getestet. Das Ergebnis kommt jenem von Stiftung Warentest ziemlich nahe – auch hier wurde überwiegend der Schadstoffgehalt kritisiert.

Nahezu alle Hersteller haben auf diese Ergebnisse reagiert und Stellung genommen, die auf der jeweiligen Website zu finden ist.

Unser Fazit dazu: Schadstoffe in Kunststoffteilen sind natürlich ein absolutes No-Go. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass solche Tests sehr niedrige Grenzwerte aufweisen und diese daher rasch überschritten werden. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, dass du immer das Ganze Testergebnis betrachtest und für dich und dein Kind das persönliche Risiko abwägst.

Laufrad ab 1 Jahr Kaufratgeber: Fragen und Antworten

Auf der Suche nach dem ersten Laufrad ab 1 Jahr gibt es einige Laufräder für Kinder, die bereits ab 12 Monaten geeignet sind. Worauf es beim Laufrad-Kauf ankommt und welche Punkte du dabei beachten solltest, erfährst du hier.

Was ist ein Laufrad?

Laufräder für Kinder sind im Grunde wie gewöhnliche Fahrräder konzipiert, allerdings fehlen die Pedale. Sie sind besonders für Kleinkinder ideal, weil sie den Gleichgewichtssinn und die Motorik anregen sowie die Kraft und die Ausdauer trainieren. Außerdem wecken sie die Begeisterung für Bewegung und die Kinder können ihren Bewegungsradius deutlich ausweiten. Schlussendlich sind sie auch die perfekte Vorbereitung auf das „normale“ Fahrradfahren – mit Pedalen und ohne Stützräder.

Laufrad oder Dreirad – was ist besser?

Dreiräder geben mehr Stabilität. Allerdings sind Laufräder für die Vorbereitung auf das Fahrradfahren deutlich sinnvoller, da sie den Gleichgewichtssinn trainieren und höhere Anforderungen an die Körperkoordination und -motorik stellen.

Das Dreiradeln ist für die Kids auch deutlich herausfordernder, weil das Treten der Pedale für Kinder ungewohnt ist und sie das mehr ablenkt als die Laufbewegungen am Laufrad.

Wir sind Pro Laufrad, weil es wesentlich mehr Spaß macht und der Lerneffekt für die Kinder um ein Vielfaches höher ist als im Vergleich zu Dreirädern.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Laufrades?

Kinder jeden Alters wollen sich bewegen – das liegt in ihrer Natur. Mit einem Laufrad haben sie noch mehr Spaß daran, sich draußen in der Natur zu bewegen. Durch diesen spielerischen Zugang trainieren sie ihren Gleichgewichtssinn und die eigene Körperkoordination. Parallel dazu werden die motorischen Fähigkeiten gefördert.

Alle drei Punkte sind wichtige Vorläuferfertigkeiten für‘s Radfahren. Mit dem Laufrad können die Kids auch schon auf Gehsteigen radeln. So lernen sie schon früh die Straßenverkehrsregeln kennen. Außerdem ist Laufrad fahren ein völlig neues Mobilitätsgefühl für dein Kind – womöglich auch ein Freiheitsgefühl der Extraklasse, weil sie längere Strecken selbstständig zurücklegen und Mama und Papa auch mal davonfahren können. 🙂

Natürlich gibt es auch den ein oder anderen Nachteil von Kinder-Laufrädern. Einer davon könnte der erhöhte Aufwand für Eltern in der Einführungsphase sein. 

Laufrad Test
Unsere Tochter mit den ersten Versuchen! 🙂

Je nach Modell können auch die Anschaffungskosten denen eines gewöhnlichen Fahrrads gleichkommen. Hier gibt es jedoch auch preisgünstige Modelle, die genauso ihren Zweck erfüllen.

Ein weiterer Nachteil sind die Ergebnisse von Stiftung Warentest. Im letzten Laufradtest wurde in vielen Griffen, Reifen sowie Satteln eine kritische Menge an Schadstoffen festgestellt. Die meisten Hersteller haben jedoch mit einer Erklärung dazu reagiert. Trotzdem hinterlassen die Testergebnisse in gewisser Weise Skepsis.

Wie sinnvoll ist ein Laufrad ab 1 Jahr?

Mit einem Laufrad kann dein Kind schon früh sehr mobil werden. Bis zum ersten Fahrrad dauert es noch eine Weile und wem der Kinderroller noch zu unsicher ist, ist mit einem Laufrad für Kinder bestens beraten.

Je nach Ausstattung können manche Laufräder auch als Roller verwendet werden, wenn sie z.B. über ein Trittbrett verfügen. Ob es Sinn macht zum ersten Geburtstag ein Laufrad zu verschenken, lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt dabei unter anderem ganz auf die körperliche und motorische Entwicklung deines Kindes an.

Welche Laufräder für Kinder sind ab 1 Jahr geeignet?

Laufräder mit 4 Rädern bieten die höchste Stabilität. Bei diesen Modellen spielt das Gleichgewicht noch eine untergeordnete Rolle. Dein Kind kann sich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren und die Beinbewegung üben.

3-rädrige Laufräder erfordern mehr Gleichgewicht und eine größere Koordinationsfähigkeit. Die Kinder sollten bereits in der Lage sein, sicher und eigenständig zu laufen.

Umbaubare Laufräder haben den Vorteil, dass sie mit nur wenigen Handgriffen schnell von einem Laufrad mit 3 oder 4 Rädern zu einem mit weniger umgebaut werden können. Bei manchen kann man sogar noch Pedale montieren, damit dein Kind gleich die Tretbewegungen üben kann.

Welches Modell ist das richtige Laufrad für mein Kind?

Die motorische Entwicklung variiert von Kind zu Kind. Während die einen schon mit 9 Monaten laufen, lassen sich andere Zeit und machen die ersten Schritte mit 1,5 Jahren – jedes Kind in seinem Tempo.

Ab einem Alter von ca. 12-15 Monaten, einer Körpergröße von rund 86 cm und einer Schrittlänge von ca. 33 cm sind ein Laufdreirad, Laufvierrad oder andere Rutschfahrzeuge gute Einsteigermodelle.

Darüber hinaus musst du deinem Kind die unterschiedlichen Möglichkeiten anbieten, diese auszuprobieren. Jedes Kind ist individuell. Manche sind gleich bereit für das klassische Laufrad mit zwei Rädern, andere wiederum brauchen die Sicherheit und fühlen sich zunächst auf einem drei- bzw. vierrädrigen Modell wohler.

Bitte beachte jedoch, dass zweirädrige Modelle wesentlich mehr Koordination und einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn erfordern. Daher empfehlen wir diese Modelle erst ab 18 Monaten. Letzten Endes entscheidet aber der Entwicklungsstand deines Kindes! 🙂

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Laufrad?

Der Entwicklungsstand eines jeden einjährigen Kindes ist unterschiedlich, weil sich jedes Kind in seinem Tempo entwickelt – den richtigen Zeitpunkt musst du gemeinsam mit deinem Kind finden.

Als erster Orientierungspunkt dient das Laufen: dein Kind muss zum Laufrad fahren laufen können. Und das in allen möglichen Variationen und selbstständig – vorwärts, rückwärts und seitwärts.

Der zweite Orientierungspunkt ist die Körpergröße. Speziell die Schrittlänge muss zur Sitzhöhe passen. Wenn also diese zwei Kriterien erfüllt sind und auch dein Kind so weit ist, steht dem Laufradeln nichts mehr im Weg.

Welches Laufrad-Material ist am besten geeignet?

Ob Laufräder aus Holz oder Metall besser sind, lässt sich nicht so einfach beantworten. Holz ist kindgerecht und ein nachhaltiges Naturmaterial. Allerdings braucht es deutlich mehr Wartung und ihre Lebensdauer ist im Vergleich zu Laufrädern aus Metall wesentlich eingeschränkter.

Laufräder mit Metall- bzw. Alurahmen sind robuster und können in ihrer Größe individuell eingestellt werden (je nach Modell). Außerdem ist ihre Haltbarkeit wesentlich länger, da sie aufgrund der Pulverbeschichtung deutlich wetterbeständiger sind.

Entscheidend ist unserer Meinung nach die eigene Präferenz. Wichtig ist, dass die Laufräder möglichst frei von Schadstoffen sind, sicher sind und ihren Zweck erfüllen.

Auf welche Sicherheitsaspekte kommt es an?

Ein tiefer Einstieg ist für Laufrad-Anfänger nicht nur bequemer, sondern auch sicherer, weil die Fallhöhe deutlich reduziert wird. Ein stabiler Sattel bietet zuverlässige Stabilität. Wichtig sind auch kindgerechte Lenkgriffe, die einen guten und sicheren Zugriff ermöglichen. Ergänzend dazu ist rutschfestes Material ideal.

Laufrad Emilia
Unsere kleine Tochter samt Puky-Laufrad und ihrem lieblings Helm. 🙂

Je nach Geschicklichkeit ist ein Laufrad mit Bremse sinnvoll – allerdings sind die Kleinen im Alter von einem Jahr meist noch im Schritttempo unterwegs. Eine Lenkeinschlagsbegrenzung ist mit 12 Monaten sicher eine gute Entscheidung. Damit werden ruckartige Bewegungen und rasante Kurven vermieden.

Ob das Laufrad die richtige Größe hat, erkennst du daran, dass dein Kind beide Fußsohlen am Boden bequem ablegen kann. Die Beine dürfen dabei nicht ausgestreckt sein!

Das wichtigste Sicherheits-Feature überhaupt ist ein gutsitzender Helm! Dieser darf nicht einengen, aber auch nicht zu locker sein, da er sonst verrutschen und nicht mehr den entsprechenden Schutz bietet.

In der Anfangszeit schützt Schutzkleidung mit Verstärkungen an Knien vor unliebsamen Abschürfungen. Knie- und Ellenbogenschoner beugen zwar Prellungen vor, können aber auch bewegungseinschränkend sein.

Worauf müssen Eltern achten?

Deine Souveränität kombiniert mit Sicherheit und Geduld gibt deinem Kind die notwendige Sicherheit, die neu gewonnene Mobilität zu erlernen. Je entspannter und ruhiger du mit der neuen Situation umgehst, desto leichter fällt es deinem Kind, sich auf dieses neue Abenteuer einzulassen.

Helfen, loben und fördern sind deine Hauptaufgaben. Je besser dein Kind lernt, mit dem Laufrad zu flitzen, desto geringer ist dein späterer Aufwand. 🙂

Welche Zusatzausstattung ist notwendig?

Nicht jede Erweiterung macht Sinn – deshalb solltest du dir vorab Gedanken machen, auf welche Zusatzausstattung du besonderen Wert legst. Je nach Modell sind Bremsen bereits dabei. Damit dein Kind gut sichtbar unterwegs ist, ist eine gute Beleuchtung eine sinnvolle Investition.

Ein Seiten-Ständer ist praktisch, weil das Laufrad so überall bequem abgestellt werden kann. Taschen, Anhänger oder Lenkerkorb sind süße Accessoires, können aber gerade anfangs ablenken und die Sicherheit beeinträchtigen. Darauf lieber später, wenn das Fahren bereits Routine ist, zurückgreifen. 🙂

Wie viel kostet ein gutes Laufrad?

Der Kaufpreis für Laufräder befindet sich bei den meisten Modellen im zweistelligen Bereich. Es gibt auch einige besonders hochwertige und top ausgestattete Modelle im dreistelligen Bereich zu finden.

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass die Nutzungszeit gerade in diesem Alter relativ beschränkt ist. Es sei denn, es handelt sich um ein mitwachsendes Modell. Deshalb ist das ein wesentlicher Aspekt, den du beim Kauf miteinkalkulieren solltest.

Checkliste für den Kauf eines Laufrads ab 1 Jahr

Wenn du folgende Punkte beim Kauf von einem Laufrad ab 1 Jahr berücksichtigst, steht einem erfolgreichen Erlebnis nichts mehr im Wege:

Sind Sattel & Lenker höhenverstellbar?

Wenn sich die Sitzhöhe an die Körpergröße deines Kindes anpassen lässt, profitieren dein Kind und du von einer längeren Nutzungsdauer. Idealerweise lässt sich der Lenker ebenfalls individuell einstellen – somit kann das Laufrad mit deinem Kind mitwachsen.

Welche Bereifung ist dabei?

Bevor ihr euch für ein Modell entscheidet, müsst ihr euch vorab Gedanken machen, wo das Laufrad überwiegend genutzt werden soll. Wer Großteils offroad unterwegs ist, sollte auf Luftreifen zurückgreifen. Sie federn Unebenheiten besser ab und haben auf glatten Untergründen einen besseren Grip.

Laufräder mit Kunststoffreifen federn leider keine Unebenheiten ab, sind stattdessen deutlich stabiler und robuster. Besonders für kleinere Kinder sind breitere Kunststoffreifen zu empfehlen, da sie den Kids ein sichereres Fahrgefühl bieten.

Wie groß soll das Laufrad sein?

Das ideale Laufrad ist auf die Größe und den Entwicklungsstand deines Kindes angepasst. Die Fußsohlen sollten im angewinkelten Zustand den Boden berühren können. Am besten nimmst du dein Kind mit zum Ausprobieren.

Ein gutes Maß ist die Schrittlänge. Das ist die Länge am Innenbein bis zum Schritt und sollte ca. 2 cm höher als die Sitzhöhe sein. Achte bitte beim Abmessen darauf, dass dein Kind gegen die Wand steht und keine Schuhe trägt.

Womit soll das Laufrad ausgestattet sein?

Die meisten Modelle verfügen über Sicherheitslenkergriffe, damit die Kleinen nicht so leicht abrutschen. Manche Anbieter haben die Lenkstangen mit Lenkerpolster ausgestattet. Es gibt zahlreiche Hersteller, die ihre Laufräder mit einem Trittbrett ausliefern. Das ist praktisch, sorgt für mehr Fahrspaß und Abwechslung.

Super finden wir auch Seitenständer, eine Lenkereinschlagsbegrenzung und je nach Bedarf eine Bremse. Durch die Lenkeinschlagsbegrenzung werden zwar scharfe Kurven verhindert, allerdings steigt im Gegensatz dazu auch die Verletzungsgefahr, weil das Laufrad somit schlechter manövrierbar ist.

Hier solltest du dich an deinem Kind orientieren. Wenn es bereits sportlich und sicher unterwegs ist, kannst du beim Kauf darauf verzichten. Unsichere Kinder können davon profitieren, da sie durch die Begrenzung einen sichereren Halt bekommen.

Fazit: Das richtige Laufrad ab 1 Jahr finden

Die unterschiedlichen Hersteller bieten eine große Auswahl an Laufrädern ab 1 Jahr. Im besten Fall nimmst du dein Kind zum Ausprobieren mit. So findest du auch gleich die passende Größe und sparst dir große Umtauschaktionen.

Beim Laufrad Kauf solltest du weniger auf die Altersempfehlung als auf den Entwicklungsstand deines Kindes achten. Für die ersten Fahrversuche ist es wichtig, dass du deinem Kind beistehst und es bestmöglich unterstützt. Denk dran, jeder fängt mal klein an! 🙂

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren
Verwendete Quellen

Dieser Testbericht basiert zum Teil auf unseren eigenen Erfahrungen, zum Teil auf Testdaten von Stiftung Warentest sowie teilweise auf Produktbewertungen von Käufern. Außerdem spielen die Informationen u.a. Meinungen unserer Community, sowie Erfahrungen von Freunden und Bekannten wider!

Gerald Bacher
Gerald Bacher

Dank zahlreicher Produkttests haben wir uns Expertenwissen im Bereich Fahrradtransport-Lösungen angeeignet. Dadurch können wir die Stärken und Schwächen einzelner Produkte sehr gut beurteilen.

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

50 Euro Gutschein bei Babymarkt.de
Zeitraum: 19.07 – 25.07.2021
Dank unserem exklusiven Gutschein für Kinderfahrradanhänger bei Babymarkt.de sparst du bei deinem Einkauf 50 Euro!

*Der 50€-Aktionsgutschein ZRK53778 gilt ab einem Mindesteinkaufswert nach Retouren von 400€ und ist bis zum 25.07.2021 einmalig auf Produkte der Kategorie Kinder-Fahrradanhänger einlösbar. Wird der Mindesteinkaufswert nach (Teil)Warenretouren unterschritten, berechnen wir den ursprünglichen vollen Preis der Waren, die du behältst. Ausgeschlossen sind einzelne Produkte der Kategorie ‚Milchnahrung‘ sowie Geschenkgutscheine, Bücher und Artikel einzelner Hersteller. Barauszahlung oder Kombination mit anderen Rabattaktionen ist nicht möglich. Bei Verwendung des Aktionsgutscheins gelten unsere AGB, hier insbesondere Ziff. 5.