Laufrad ab 2 Jahre: Vergleich und Testsieger 2021

Laufrad ab 2 Jahre: Vergleich und Testsieger 2021

In unserem Laufrad Test ab 2 Jahren zeigen wir dir die aktuell besten Produkte und verraten dir, worauf du beim Kauf eines Kinderlaufrades für ein zweijähriges Kind achten solltest.

Wir haben diesen Inhalt das letzte Mal am 26.11.2021 aktualisiert! Folgende Daten wurden aktualisiert: Unsere Testsieger sowie die Verfügbarkeit der Produkte.

Puky PK4055
Ab ca. 2 Jahre
Puky Fussball Laufrad
4.8/5
Bikestar 10''
Ab ca. 2 - 3 Jahre
Bikestar Laufrad
4.7/5
Puky 2002 LR 1 Br
Top bewertet
Puky Laufrad
4.8/5
Pinolino
Laufrad aus Holz
Pinolino Laufrad Holz
4.7/5
Inhalt

Unser Testsieger: Laufrad ab 2 Jahre von Puky

Sichere, ergonomische und hochwertige Puky-Features sind in diesem Modell vereint. Die klassische Lenkerpolsterung sorgt für zusätzlichen Schutz beim Stürzen und verhindert ein Aufprallen gegen den Lenker.

Puky PK4055 – Laufrad LR
Bewertung:
4.9/5

Vor- und Nachteile vom Puky PK4055

Unsere Bewertung für das Puky PK4055

Sicherheit, Ergonomie & Qualität vereint in unserem Testsieger! Die Sicherheitslenkgriffe sind perfekt für Kinderhände konzipiert. Durch den tiefen Einstieg wird die Fallhöhe verringert und der Auf- und Abstieg erleichtert. Das geringe Gesamtgewicht sorgt dafür, dass die Kids das Laufrad mühelos selbst umhertragen und sicher bewegen können.

Die 8,4“ Reifen können für größere Kinder zwar schnell langweilig werden, sind dafür in der Anfangszeit ideal. Der uneingeschränkte Lenker macht es besonders wendig und kompakt. Dadurch können die Nachwuchsrennfahrer ihren Gleichgewichtssinn noch besser trainieren. Außerdem kannst du das Laufrad dadurch perfekt auf dem Kinderwagen mitnehmen oder mit dem eigenen Fahrrad transportieren.

Das Puky LR M ist ein verlässliches, robustes und zeitloses Laufrad. Wir finden es perfekt geeignet als Laufrad ab 2 Jahre. Durch die bewährte Puky-Qualität und die entsprechend hochwertige Verarbeitung kannst du das Laufrad über Generationen weitervererben oder weiterverkaufen.

Aufgrund der vergleichsweise doch kleineren Räder empfehlen wir es für 2-3-Jährige. Darüber hinaus empfiehlt es sich auf ein größeres Modell umzusteigen. Richtig gut finden wir, dass das Puky LR M beim letzten Öko-Test in der Kategorie Materialien bzw. Inhaltsstoffe ein „sehr gut“ erhalten hat.

In Summe überzeugt uns das Trittbrett, der ergonomische und mitwachsende Laufradsattel in Bananenform, der mitwachsende Lenker samt Lenkerschutz & Sicherheitslenkgriffe. Im Grunde sind alle nötigen Features, wofür Puky bekannt ist, bei diesem Modell vorhanden. Daher gibt’s von uns ein Daumen hoch!

Bikestar Laufrad 10‘‘

Bikestar vereint Stabilität & Design im 10“ Lauflernrad für 2-Jährige! Die kugelgelagerte Lenkung ermöglicht eine einfach Lenkbewegung.

Bikestar 10''
Bewertung:
4.7/5

Vor- und Nachteile vom Bikestar 10''

Unsere Bewertung für das Bikestar 10'' Laufrad

Dieses Modell verfügt über eine Lenkereinschlagsbegrenzung. Wir sehen es deshalb als Nachteil, da das Bikestar 10“ für 2-Jährige geeignet ist und in diesem Alter die Freude am Laufrad fahren in der Regel doch sehr hoch ist.

Die Kids wollen experimentieren und entdecken – da kann es auch schon mal vorkommen, dass die wilde Fahrt an Geschwindigkeit zulegt. Eine Lenkereinschlagsbegrenzung kann dabei störend und in schlimmsten Fall verantwortlich dafür sein, wenn z.B. zu schnell in die Kurve eingefahren wird und ein Sturz die Folge ist.

Ein seltenes Feature bei Laufrädern bietet das Bikestar 10“ mit seinem Seitenständer. Damit kann dein Kind das Laufrad ordentlich abstellen (die meisten Kids vergessen aber darauf & legen es trotzdem auf den Boden). 😉

Uns gefallen die Luftreifen besonders gut, da sie mehr Grip bieten und Unebenheiten besser ausgleichen. Das erhöht nicht nur den Fahrkomfort, sondern macht die Kids flexibler in ihrer Routenwahl. Mit den Luftreifen kann`s auch mal gemütlich über Stock und Stein gehen.

Ideal für Anfänger finden wir den tiefen Einstieg samt höhenverstellbaren und gepolsterten Lenker. Zusätzlich kannst du auch die Neigung davon anpassen, cool oder? Mit der Handbremse kann dein Kind die ersten Bremserfahrungen machen und für’s normale Fahrrad üben – auch nicht übel wie wir finden.

Zusammenfassend gibt’s von uns eine Kaufempfehlung, auch wenn wir das Gesamtgewicht vergleichsweise hoch empfinden.

Puky 2002 – LR 1 Br – Laufrad

Das Puky Laufrad für 2 jährige mit Luftreifen, Seitenständer & Bremse – ein Allroundtalent! Die Luftreifen sorgen für optimalen Grip und maximalen Komfort – auf allen Untergründen.

Puky 2002 - LR 1 Br
Bewertung:
4.8/5

Vor- und Nachteile vom Puky 2002 - LR 1 Br

Unsere Bewertung für das Puky 2002 - LR 1 Br

Die Altersempfehlung liegt laut Hersteller bei 2,5 Jahren. Wir erinnern an dieser Stelle nochmals daran, dass diese Angabe weniger ausschlaggebend ist als die Reife deines Kindes sowie die Schrittlänge.

Der tiefe Einstieg ermöglicht jedenfalls ein leichtes Auf- und Absteigen. Dank der kindgerechten Ergonomie ist auch die Handhabung sehr einfach – das mögen wir. Der Seitenständer ist ein praktisches Tool, empfinden wir jedoch nicht als zwingend notwendig. Die wenigsten Kids sind daran interessiert ihr Laufrad ordentlich abzustellen. Meistens muss es schnell gehen, deshalb wird’s am Boden abgelegt. 🙂

Puky ist bekannt für seine innovativen Denkweise, die speziell darauf abzielt, den Kindern gerecht zu werden. So hat Puky bei diesem Modell ein kindgerechtes Bremssystem verwendet, das in der Bedienung sehr einfach ist, aber trotzdem die normgerechte Bremskraft aufbringt.

Das Trittbrett sorgt für mehr Fahrspaß durch mehr Abwechslung. Außerdem kann das Gleichgewicht auf unterschiedliche Weise trainiert werden. Mit 4,6 kg ist es im Vergleich zu anderen Modellen schwer. Allerdings überzeugt es uns dank der Puky-typischen Features und einer hochwertigen Verarbeitung. Deshalb empfehlen wir es auch weiter, weil wir der Meinung sind, dass sich gute Qualität langfristig bezahlt macht.

Testsieger Laufrad aus Holz

Sportliches Design aus der Natur – ein Laufrad aus Holz für 2-jährige! Das trendige Rennwagen-Design ist optisch ein echter Hingucker, egal ob auf der Straße oder am Spielplatz.

Pinolino Holzlaufrad
Bewertung:
4.7/5

Vor- und Nachteile vom Pinolino Holzlaufrad

Unsere Bewertung für das Pinolino Holzlaufrad

Gut gefällt uns die hochwertige Verarbeitung dieses Modells, auch wenn wir uns darüber im Klaren sind, dass der Wartungsaufwand höher als im Vergleich zu Laufrädern aus Metall ist.

Super finden wir, dass wenigstens der Sattel verstellt werden kann. Leider sind bei vielen anderen Laufrädern aus Holz weder Sattel noch Lenker verstellbar. Zwar kann das Laufrad durch den höhenverstellbaren Sattel länger genutzt werden, allerdings wächst der Lenker nicht mit. Das wiederum schränkt die Nutzungsdauer doch erheblich ein.

Praktisch: das Pinolino lässt sich ganz einfach in einen Chopper umbauen! Für gemütliche Stadtrunden ist das echt cool. Absolut genial finden wir die unkaputtbaren Softreifen. Das erspart auch Zeit, weil du sie nicht aufpumpen musst.

Das Pinolino Laufrad ab 2 Jahre gefällt uns nicht nur optisch gut, sondern überzeugt uns in seiner Funktionalität. Auch wenn die Nutzungsdauer eingeschränkt ist, lohnt sich eine Investition, da man bei entsprechender Umgangsweise ganz lange Freude damit haben wird.

Außerdem ist es aus nachhaltigem Material gefertigt und hochwertig verarbeitet. Deshalb gibt’s von uns eine klare Kaufempfehlung für das Testsiegermodell aus der Kategorie Laufräder aus Holz ab 2 Jahre.

Laufrad ab 2 Jahre - Kaufratgeber

Auf die Räder, fertig los – ab 2 Jahren geht’s rund mit den Laufrädern. Mit 2 Jahren ist dein Kind kein Baby mehr. Dementsprechend groß ist sein Entdeckungs- und Bewegungsdrang.

Ein Laufrad eignet sich dabei perfekt, um diesen Drang zu stillen und spielerisch den Gleichgewichtssinn sowie die Motorik zu trainieren.

Kraft- und Ausdauertraining kommen dabei nicht zu kurz. Gleichzeitig finden Kinder Spaß an der Bewegung. In Summe wirkt sich ein Laufrad in allen Belangen positiv auf die Entwicklung deines Kindes aus. Dein Kind lernt Eigenverantwortung zu übernehmen und stärkt dadurch das eigene Selbstbewusstsein.

Laufrad mit Bremse
Ein Laufrad macht nicht nur Spaß, sondern schult auch die Koordinationsfähigkeit!

Die meisten Kinder sind in diesem Alter bereits ausreichend motorisch entwickelt, sodass sie sicher mit dem Laufrad umgehen können. Allerdings sind die Entwicklungsunterschiede individuell, weil sich jedes Kind anders entwickelt. Dementsprechend ist die Auswahl an Laufrädern ab 2 Jahren groß.

Um dich bei der Suche nach dem richtigen Laufrad ab 2 Jahren zu unterstützen, haben wir im Folgenden alle wichtigen Fragen und Antworten zusammengetragen.

Welche Vorteile hat ein Laufrad?

2-Jährige wollen sich bewegen und die Welt entdecken. In diesem Alter sind die meisten Kinder bereits in alle Richtungen sicher unterwegs und erfüllen damit auch die Grundvoraussetzung für’s Laufradfahren.

Mit einem Laufrad ab 2 können die Kids ihre neu gewonnene Mobilität richtig ausleben und eigenständig längere Strecken zurücklegen. Außerdem ist ein Laufrad die perfekte Vorbereitung auf’s normale Fahrradfahren. Durch die Fußbewegungen lernen die Kinder das Gleichgewicht zu halten.

Je nach Ausstattung des Laufrades kommen sie auch mit dem Bremsvorgang durch eine Handbremse in Berührung und trainieren dabei ihre Motorik. Außerdem werden wichtige Vorläuferfähigkeiten zum Radfahren geübt: Lenken, Schauen, die Balance halten und Bremsen, alles gleichzeitig. Je nachdem wo du und dein Sprössling unterwegs seid, kommen auch noch die ersten Straßenverkehrsregeln dazu.

Was spricht gegen ein Fahrrad mit Stützrädern?

Auch wenn es verlockend ist, gleich mit dem klassischen Fahrrad zu starten, sind wir der Meinung, dass ein Laufrad die sinnvollere Variante von den beiden ist. Mit dem Laufrad werden die Kleinen bestens auf das Fahrradfahren vorbereitet. Die wenigsten haben nennenswerte Probleme bei der Umstellung von Laufrad auf Fahrrad.

Durch die ähnliche Bauweise erlernen die Kids die benötigte Laufbewegung und können diese nahezu 1:1 auf den Tretmechanismus umsetzen. Stützräder hingegen verleiten dazu, hinsichtlich des Gleichgewichts faul zu sein und darauf zu vertrauen, dass man ja sowieso nicht umkippen kann.

Genau diese Eigenschaft führt oft dazu, dass die Kleinen beim Fahrradfahren plötzlich vergessen, dass gar keine Stützräder mehr dran sind und plötzlich ins Wanken geraten. Folglich kann es zum Sturz kommen. Außerdem wird so die Motivation zum Üben getrübt, weil das Erfolgserlebnis länger auf sich warten lässt.

Beim Laufradfahren sind die Kinder gefordert, ihren Gleichgewichtssinn einzusetzen und anzuwenden. Ihre Motorik ist gefragt, um voranzukommen und ihre kognitiven Fähigkeiten müssen aktiviert werden, um alles gleichzeitig zu meistern. Kurzum: ein Laufrad ist ein Multitalent und die perfekte Vorstufe zum Fahrradfahren!

Welches Laufrad für 2-jährige?

Laufräder für 2-jährige verfügen im Vergleich zu Modellen für jüngere Kinder nur mehr über 2 Räder. Typische Modelle für 2 Jahre haben 10-12“ große Räder mit Vollgummi – oder Luftreifen. Die Rahmen sind unterschiedlich – entweder aus Holz, Stahl oder Aluminium gefertigt.

Laufrad ab wann
Das Laufrad sollte nicht zu schwer sein und sich auch für 2-jährige leicht handhaben lassen!

Auch wenn die Kids bereits sicher laufen können, motorisch gut entwickelt und dementsprechend kräftig sind, solltest du gerade in den Anfängen bedenken, dass sie erst mit dem Laufradfahren anfangen. Deshalb sind eine einfache Handhabung sowie ein geringes Gesamtgewicht des Laufrades entscheidend.

Grundsätzlich sorgt ein leichtes Laufrad für mehr Fahrspaß. Dein Kind kann es leichter bedienen, auch wenn`s mal umfällt. Außerdem ist es mit einem geringem Gesamtgewicht auch einfacher das Gleichgewicht zu halten. Das Gewicht muss in jedem Fall in einem angemessenen Verhältnis zur Kraft deines Kindes stehen.

Die goldene Regel besagt, dass sich das Laufrad an dein Kind anpassen muss, und nicht umgekehrt. Deshalb solltest du dich vor dem Kauf am Entwicklungsstand deines Kindes orientieren. Zusätzlich muss die Laufradgröße zur Körpergröße bzw. Schrittlänge deines Kindes passen.

Wie finde ich die richtige Größe für 2-jährige?

Der Reifendurchmesser, also die Zoll-Größe ist weniger entscheidend als die Sitzhöhe und die Schrittlänge deines Kindes. Ob das Laufrad passt, erkennst du daran, dass dein Kind die Füße mühelos am Boden abstellen kann, ohne sie dabei durchzustrecken.

Um die perfekte Größe des Laufrades zu finden, stelle dein Kind am besten barfuß mit dem Rücken gegen die Wand und miss dabei die Innenbeinlänge von der Ferse bis hoch zum Schritt ab. Ergänzend dazu messe noch die Körpergröße ab.

An dieser Stelle möchten wir nochmals erwähnen, dass die pauschale Altersempfehlung der Hersteller nicht besonders aussagekräftig ist. Vielmehr musst du beim Kauf eines Laufrades auf den Entwicklungsfortschritt deines Kindes eingehen. Laufrad & Kind müssen zusammenpassen, sonst geht schnell die Lust und folglich die Motivation verloren.

Welche Reifen bei einem Laufrad für 2-jährige?

Luftreifen haben den Vorteil, dass sie mehr Grip auf verschiedenen Untergründen bieten und gleichzeitig Unebenheiten besser abfedern. Außerdem ist der Fahrkomfort deutlich höher als mit Kunststoffreifen – besonders für Kids, die gerne auch mal offroad unterwegs sind.

Ältere Kinder, die gern schneller unterwegs sind, profitieren eindeutig von Luftreifen. Damit können sie ordentlich Gas geben und sich austoben. Allerdings hat Stiftung Warentest im Laufrad-Test 2018 einen bedenklich hohen Schadstoffanteil kritisiert.

An diese Stelle möchten wir anmerken, dass Stiftung Warentest die Messwerte sehr hoch anlegt und die Grenzen daher rasch überschritten werden. Alle namhaften Hersteller haben auf dieses Urteil reagiert und ein Statement dazu auf ihren Websites abgegeben.

Aus welchem Material soll das Laufrad sein?

Ob du dich für ein Laufrad aus Metall oder Holz entscheidest, kommt auf die persönliche Präferenz an. Für Laufräder aus Holz spricht der natürliche Ursprung. Allerdings ist dies mit erhöhtem Wartungsaufwand verbunden. Außerdem ist die Haltbarkeit aufgrund der Verwitterung wesentlich kürzer als im Vergleich zu Modellen aus Metall.

Laufräder mit Metallrahmen sind in der Regel robuster und können einfacher repariert werden. Ein Kratzer kann entweder wegpoliert oder umlackiert werden und Beulen können meist ausgebeult werden. Laufräder mit Metallkonstruktionen sind flexibler und können aufgrund ihres Materials länger weitervererbt bzw. weiterverkauft werden.

Viele finden das Design und das natürliche Material bei Laufrädern aus Holz schöner. Daneben lassen sie sich einfacher entsorgen. Allerdings ist bei den meisten Modellen entweder nur der Sitz, der Lenker oder nichts von beiden verstellbar. Kaum ein Modell verfügt über beide Eigenschaften.

Laufrad Test
Unsere Tochter mit den ersten Versuchen! 🙂

Beide Typen haben also ihre Vor- und Nachteile. Eine pauschale Antwort ist auf diese Frage nicht möglich. Vielmehr solltest du als Elternteil mit deinem Kind gemeinsam schauen, welche Bedürfnisse abgedeckt werden sollen und wie es um die physiologischen Eigenschaften deines Kindes steht.

Außerdem solltest du dir vor dem Kauf Gedanken darüber machen, welche Eigenschaften das Laufrad erfüllen soll (z.B. mitwachsend, ökologisch, nachhaltig, preisliche Anordnung usw.).

Wie viel kostet ein gutes Lauflernrad ab 2 Jahre?

Auch diese Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Die Frage sollte eher lauten, wie viel du ausgeben möchtest. Für teure Marken musst du mit ca. EUR 200,00 rechnen, für günstige wiederum genügen EUR 70,00. Dazwischen bewegen sich namhafte Hersteller wie Puky mit ca. EUR 100,00.

Wenn du das Laufrad möglichst lange nutzen möchtest, solltest du auch bereit sein, in eine hochwertige Verarbeitung zu investieren. Du profitierst auch davon, weil du es später entweder weitergeben oder verkaufen kannst.

Außerdem solltest du an eine mögliche Zusatzausstattung denken. Für einen Laufradständer oder ein Lenkerkörbchen fallen zusätzliche Kosten an. Auch Laufräder mit Bremse sind in der Regel teurer als jene Modelle ohne.

Laufrad ab 2: mit Bremse oder ohne?

Grundsätzlich brauchen Lauflernräder keine Bremse, weil die Kinder den Bremsvorgang ohnehin mit den Füßen steuern. Allerdings haben Bremsen den Vorteil, dass sie bereits auf das klassische Fahrrad vorbereiten und im Ernstfall schneller „greifen“, als die Fußbremse. Außerdem bleiben die Schuhe verschont. 🙂

Viele Kinder sind mit 2 Jahren bereits in der Lage, die Handbremse zu bedienen und entsprechend zu dosieren. Andere wiederum sind mit zusätzlichen Features schneller überfordert, weshalb es in diesem Fall sinnvoller wäre, auf eine Handbremse zu verzichten.

Unabhängig davon, wie du dich entscheidest, dein Kind muss damit zurechtkommen. Wenn Bremse, dann muss sienatürlich auch kindgerecht und einfach zu bedienen sein.

Welche Sicherheitsaspekte müssen beachtet werden?

Kein Laufradfahren ohne Helm – so viel steht fest. Ein Helm schützt in jedem Fall vor gröberen Verletzungen. Wichtig ist, dass er optimal sitzt und sich perfekt an den Kinderkopf anschmiegt.

Laufrad Emilia
Unsere kleine Tochter samt Puky-Laufrad und ihrem lieblings Helm. 🙂

Bei den ersten Fahrversuchen bietet es sich, robuste Kleidung anzuziehen, sollte es doch zum Sturz kommen. Auch du als Elternteil solltest in den Anfängen neben deinem Kind herlaufen und ihm die nötige Sicherheit geben.

Gerade zu Beginn sind die Kids verunsichert und haben oft großen Respekt davor, sich auf ein Laufrad zu setzen und los zu düsen. Aber haben sie den Dreh einmal raus, gibt’s kein Halten mehr. Deshalb macht es in jedem Fall Sinn, klare Regeln zu besprechen und auf mögliche Gefahren hinzuweisen. Die meisten 2-jährigen zeigen dabei aber eine hohe Kooperationsbereitschaft.

Checkliste für den Kauf eines Laufrades für 2-jährige

  • Alter & Entwicklungstand des Kindes berücksichtigen: Je nach den motorischen Fähigkeiten sowie der Körpergröße gibt es unterschiedliche Modelle. Um das passende zu finden, nimmst du dein Kind bestenfalls zum Aussuchen und Ausprobieren mit.
  • Laufradgröße: Damit dein Kind das Laufrad möglichst lange nutzen kann, ist es sinnvoll ein mitwachsendes Modell zu wählen. Mit einem höhenverstellbaren Lenker und Sattel kann die individuelle Größe angepasst werden.
  • Material und Ausstattung: Laufräder aus Holz sind oft leichter als jene Modelle aus Metall. Allerdings sind Laufräder mit Metallrahmen oft robuster und langlebiger. Mittlerweile gibt es ultraleichte Modelle mit Alurahmen, deren Gesamtgewicht bei 3 kg liegt. Ob ein Laufrad ab 2 Jahre mit Bremse oder ohne in Frage kommt, hängt vom Entwicklungsstand deines Kindes und der persönlichen Präferenz ab.
  • Begrenzter Lenkeinschlag: Ein viel diskutiertes Thema, ohne allgemein geltendem Rat. Kleinere Kinder profitieren davon, weil es die Sicherheit erhöht, indem eine zu hohe Geschwindigkeit beim Kurvenfahren verhindert wird. Größere Kinder haben kaum Nutzen davon, weil es die Handhabung einschränkt und im schlimmsten Fall zu Stürzen führen kann, wenn Kurven zu schnell eingeschlagen werden. Dabei blockiert der Lenker und kann nicht in die entsprechende Richtung gelenkt werden.

Fazit: Laufrad ab 2 Jahre

Ein Laufrad ist eine tolle Möglichkeit für Kinder, ihrem Bewegungsdrang nachzugehen. Es bringt die nötige Abwechslung mit sich und trainiert dabei noch spielerisch die Motorik und das Gleichgewicht.

Achte beim Kauf auf die richtige Größe und die notwendige Ausstattung. Weniger ist mehr und Zusatzfeatures wie ein Lenkerkörbchen müssen zu Beginn gar nicht sein. Oft können sie mehr ablenkend als von praktischer Natur sein. Selbst bei Seitenständern gehen die Meinungen auseinander.

Für die ersten Fahrversuche solltet ihr ein ruhiges Plätzchen ohne Unebenheiten und anderen Hindernissen wählen. Lass deinem Kind die Zeit, das neue Gefährt kennenzulernen und ein erstes Gefühl dafür zu entwickeln.

Entscheidend dabei ist, dass dein Kind von dir die nötige Hilfestellung bekommt, die es braucht und dass du ihm geduldig beistehst. Das kräftigt das Sicherheitsgefühl deines Kindes und steigert zeitgleich die Motivation, um dranzubleiben – auch wenn aller Anfang schwer ist.

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren
Verwendete Quellen

Dieser Testbericht basiert zum Teil auf unseren eigenen Erfahrungen, zum Teil auf Testdaten von Stiftung Warentest sowie teilweise auf Produktbewertungen von Käufern. Außerdem spielen die Informationen u.a. Meinungen unserer Community, sowie Erfahrungen von Freunden und Bekannten wider!

Gerald Bacher
Gerald Bacher

Dank zahlreicher Produkttests haben wir uns Expertenwissen im Bereich Fahrradtransport-Lösungen angeeignet. Dadurch können wir die Stärken und Schwächen einzelner Produkte sehr gut beurteilen.

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

50 Euro Gutschein bei Babymarkt.de
Zeitraum: 19.07 – 25.07.2021
Dank unserem exklusiven Gutschein für Kinderfahrradanhänger bei Babymarkt.de sparst du bei deinem Einkauf 50 Euro!

*Der 50€-Aktionsgutschein ZRK53778 gilt ab einem Mindesteinkaufswert nach Retouren von 400€ und ist bis zum 25.07.2021 einmalig auf Produkte der Kategorie Kinder-Fahrradanhänger einlösbar. Wird der Mindesteinkaufswert nach (Teil)Warenretouren unterschritten, berechnen wir den ursprünglichen vollen Preis der Waren, die du behältst. Ausgeschlossen sind einzelne Produkte der Kategorie ‚Milchnahrung‘ sowie Geschenkgutscheine, Bücher und Artikel einzelner Hersteller. Barauszahlung oder Kombination mit anderen Rabattaktionen ist nicht möglich. Bei Verwendung des Aktionsgutscheins gelten unsere AGB, hier insbesondere Ziff. 5.