Der Bobike Mini in unserem umfangreichen Praxistest

Als Eltern wird uns nie langweilig. Wir haben immer was zu tun. Am liebsten sind wir aber doch mit unseren Zwergen unterwegs oder? Warum dann nicht auf ein einfaches und praktisches Transportmittel zurückgreifen wie beispielsweise einem Fahrradkindersitz? Der kann unsere alltäglichen Erledigungen sehr erleichtern. Doch welcher ist der Richtige für uns? Heute schauen wir uns den Bobike Mini in unserem ausführlichen Praxistest genau an.

Was spricht für den Bobike Mini?

✓ Frontsitz für Kinder ab 9 Monaten (bis max. 15 kg)
✓ Längenverstellbarer Drei-Punkt-Sicherheitsgurt
✓ Verstellbare Fußstützen
✓ Weiche und waschbare Polsterung
✓ Vielfältiges Zubehör erhältlich (Windschutzscheibe und Lenker mit Kissen)
✓ Einfache Montage am Fahrrad

Den Bobike Mini günstig kaufen

Nachdem wir den Fahrradkindersitzmarkt genau unter die Lupe genommen haben, sind wir auf Amazon.de & Windeln.de fündig geworden: Hier ist der Bobike Mini zu den besten Konditionen zu haben.

ShopPreisbereichVersandkostenRückgabefristRücksendekosten
Amazon-de$Kostenlos30 TageKostenlos
Windeln-de$Kostenlos14 TageKostenlos

Geliefert wird schnell und ohne Komplikationen. Tipp: Kaufen Sie den Fahrradkindersitz rasch, denn gerade zu Frühjahrsanfang ist er äußerst begehrt.

Der Bobike Mini in unserem ausführlichen Praxistest

Die niederländische Firma Bobike lebt für ihre Produkte und für die Sicherheit der kleinen Nutzer. Neben dem außergewöhnlichen Design, dem Komfort und dem einfachen Handling, gehört ihre Priorität dem optimalen Schutz in puncto Sicherheit.

Ob das Unternehmen nur leere Versprechen macht oder wirklich hält, was behauptet wird, wollen wir in unserem umfangreichen Praxistest herausfinden. Wir untersuchen den Bobike Mini im Folgenden auf Herz und Nieren. Hier geht’s direkt zum Produkt:

Empfehlung
Bobike Mini
Bobike Mini
Fahrradkindersitz Safari Chic Der Bobike Kindersitz Mini Exclusive wird zwischen Fahrer und Lenker in Fahrtrichtung am Vorbau montiert und eignet sich für Kinder ab 9 Monaten bis 3 Jahre. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 73,08€.

Einfach vorne dran montiert

Gefallen Ihnen bisher die Infos zu Bobike und seinem Mini Classic? Dann lesen Sie hier, was Sie zur Montage wissen sollten: Die Gebrauchsanweisung ist im Großen und Ganzen recht übersichtlich und gut nachvollziehbar. Dort wird genau beschrieben, wie der Sitz auf einem Standardfahrrad zu montieren ist. Hier gibt’s auch ein Video dazu:

Bei einem normalen Drahtesel befestigen Sie den Montagebügel mit den weichen Kunststoffteilen am Lenkervorbau (22 bis 28 mm). Die Bolzen drehen Sie mit Hilfe des dazugehörigen Montageschlüssels mit einem Anziehmoment von 5 nM fest. Achtung: Das Lenkerrohr sollte mindestens 4 cm herausragen.

Bei einem ATB Fahrrad müssen Sie den Lenker von der Ahead-Konstruktion sowie die 20 mm Füllscheiben entfernen. Den Montagebügel mit den harten Kunststoffteilen bauen sie am Lenkervorbau (28,6 mm) an. Anschließend befestigen Sie wieder den Lenker und nach Bedarf die Füllscheiben und ziehen die Bolzen fest.

Bobike Mini Fahrradkindersitz

Praktisch: Die Fußstützen sind in der Höhe verstellbar

Tipp: Für Ahead Vorbauten gibt es eigene Adapter – falls es gerade bei Ihrem Fahrrad nicht, wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben, funktionieren sollte.

Den Bobike Mini bringen Sie an der Halterung an, indem Sie den Sitz mit den beiden Montagestiften in die hinteren Löcher des Montagebügels stecken. Schauen Sie, ob sich der Fahrradsitz in einer horizontalen Lage befindet.

Wenn der Kindersitz montiert ist, können Sie den Verriegelungsstift in den Montagestift stecken oder ein Hängeschloss (Durchmesser 3mm) als Diebstahlschutz dranmachen.

Der Fahrradkindersitz ist mit verstellbaren Fußstützen ausgestattet. Allerdings müssen diese eingestellt werden, bevor Ihr Kind im Sitz Platz genommen hat. Dafür messen Sie den Unterschenkel Ihres Schatzes von der Kniekehle bis zur Fußsohle.

Dieses Maß muss mit dem Abstand vom Sitz bis zur Fußstützenunterseite übereinstimmen. Die Fußstützen machen Sie in der richtigen Höhe am Fußstützenrohr mit einem Schraubenzieher fest.

Vor Fahrtantritt sollten Sie den Sicherheitsgurt der Größe Ihres kleinen Begleiters entsprechend anpassen und schließen, mit Hilfe der Fußriemen für einen sicheren Halt der Füße sorgen und sämtliche Halterungen überprüfen – aber das sollte ja selbstverständlich sein, weil für unsere kleinen Schätze wollen wir ja nichts riskieren.

Vielfältiges Zubehör zum Bobike Mini vorhanden

Bobike Mini Windschutzscheibe

Die Windschutzscheibe ist ein praktisches Zubehör!

Im Lieferumfang ist eine Montagehalterung enthalten sowie eine Sitzauflage. Der Fahrradsitz ist in verschiedenen Farben erhältlich. Zudem gibt es für den Bobike Mini eine bunte Mischung an Zubehör zu erstehen.

Wir empfehlen Ihnen, sich eine Zweithalterung zuzulegen. So können Ihr Partner, die Großeltern oder die Paten den Fahrradsitz mit ihrem Fahrrad nutzen.

Da Ihr Schatz direkt vor Ihnen sitzt, Wind und Wetter noch mehr ausgesetzt ist und die Gefahr besteht, dass ihm lästige Insekten ins Gesicht flattern, können Sie sich eine Windschutzscheibe besorgen. (*Amazon Link)

Wenn Sie für Abwechslung sorgen wollen, kaufen Sie eine neue Polsterung in einer anderen Farbe. Da finden sich unzählige Varianten am Markt. Damit sich der Sitz an heißen Sommertagen nicht zu sehr aufheizt, nutzen Sie ein Sommercover. Bei Regenwetter ist ein Regenschutz empfehlenswert.

Bobike hat außerdem Kinderfahrradhelme, alle möglichen Adapter, Sicherheitsschlösser, Ersatzsicherheitsgurte, -fußriemen und -fußrasten im Sortiment.

Technisches auf einem Blick

Wer gerne schnell die wichtigsten und interessantesten Fakten im Auge hat, hier eine Übersicht:

✓ Altersempfehlung: ab 9 Monaten
✓ Belastbarkeit: bis 15 kg
✓ Verwendung: als Frontfahrradsitz
✓ Befestigung: Frontsitz
✓ Gewicht: 2,9 kg
✓ Abmessungen (H x B x T): 57,6 cm x 37,6 cm x 19,8 cm
✓ Fahrtrichtung: vorwärtsgerichtet

Funktionen: längenverstellbarer Drei-Punkt-Sicherheitsgurt, verstellbare Fußstützen, weiche und waschbare Polsterung, sowie vielfältiges Zubehör.

Der Bobike Mini Classic ist für den Transport von Kindern von 9 Monaten bis ca. 3 Jahren gedacht. Die Kleinen sollten ein Maximalgewicht von 15 kg nicht überschreiten. Sie sollten auch in der Lage sein selbstständig zu sitzen. Die Zwerge, die älter bzw. schwerer sind, können als Nachfolger den Bobike maxi classic, den Bobike maxi exclusive, den Bobike maxi exclusive tour oder den Bobike junior nutzen.

Sicherheit wird bei Bobike großgeschrieben

Sicherheit hat höchste Priorität beim Hersteller Bobike. Aus diesem Grund erfüllen alle Fahrradkindersitze die höchsten Sicherheitsnormen nach DIN EN 14344. Außerdem sind sie GS und TÜV geprüft.

Bobike Fahrradsitz Mini One

Den Mini gibt es in verschiedenen Farben (bei Windeln.de)

Sicherheit, Komfort und eine ausgezeichnete Position bietet der Bobike Mini. Gut aufgehoben zwischen Ihren Armen lässt sich die Welt entdecken und das in einem sicheren Fahrradkindersitz durch seine doppelwandige Konstruktion.

Der Drei-Punkt-Sicherheitsgurt, die Schutzränder an den Fußrasten und die verstellbaren Fußbänder hinterlassen bei den Eltern und ihren Sprösslingen ein gutes Gefühl.

Um den Verschluss des Sicherheitsgurtes zu öffnen, braucht es zwei Hände – somit müssen Sie sich nicht sorgen, dass Ihr kleiner Begleiter diesen selbstständig öffnen kann.

Damit es Ihr Schatz bequem hat, ist der Sitz mit einer weichen, wasserabweisenden und waschbaren Polsterung ausgestattet, die nach Bedarf ausgetauscht werden kann – es gibt zahlreiche unterschiedliche Designs zu erstehen.

Was sagen anderen Käufer zum Bobike Mini?

Viele Käufer sind mit dem Bobike Mini sehr zufrieden. Die Verarbeitung sowie die doppelwandige, stabile Konstruktion finden sie klasse. Auch die einfache Montage und der schnelle Abbau sprechen ihrer Meinung nach für den Sitz. Das geringe Gewicht punktet ebenfalls.

Zu bemängeln haben sie, dass der Sicherheitsgurt über den Kopf zu ziehen ist. Das ist gar nicht so einfach, wenn man auf ein wackeliges Fahrrad und ein zappeliges Kleinkind mit Fahrradhelm auf dem Kopf achten muss. Daher sollte Sie zuerst das Kind angurten und dann den Helm aufsetzen.

Für kleine Kinder ist der Fahrradsitz gut geeignet. Für größere Zwerge kann er auf längeren Fahrten möglicherweise unbequem werden, da er über eine relativ kurze Rückenlehne verfügt und auch die Knie sehr angezogen werden müssen. Auch die Fußstützen sind nicht einfach einzustellen.

Der Lenker hat zwar genügend Platz zum Auf- und Absteigen und wird beim Lenken und Treten nicht beeinträchtigt. Allerdings erfordert das Fahrradfahren mit einem Frontfahrradsitz doch einige Erfahrung, wie ein Nutzer berichtet.

Bei der Überprüfung von Stiftung Warentest erreichte der Bobike Mini 2003 nur ein „ausreichend“ auf Grund einer unzureichenden Sitzbefestigung sowie einer nicht optimalen Federung und eines nicht zufriedenstellenden Wetterschutzes. Außerdem ist er als Frontfahrradkindersitz in Österreich nicht erlaubt.

Positiv bewertetNegativ bewertet
+ Doppelwandige stabile Konstruktion- Relativ kurze Rückenlehne
+ Super Preis-Leistungsverhältnis- Sicherheitsgurt ist über den Kopf zu ziehen
+ Schnelle einfache Montage- Nicht in Österreich erlaubt
+ Tolle Verarbeitung

Unser Testfazit zum Bobike Mini

Der Bobike Mini ist ein leichter, aber dennoch stabiler Frontfahrradkindersitz. Mit seiner doppelwandigen Konstruktion, seiner guten Verarbeitung und dem ansprechenden Design hinterlässt er auch bei uns einen zufriedenstellenden Eindruck.

Das was uns stört, sind die im Vorhinein einzustellenden Fußrasten, der über den Kopf zu ziehende Sicherheitsgurt und, dass er in Österreich nicht erlaubt ist. Deswegen vergeben wir nur drei von fünf Sternen.

Titelbild: Bobike© via Partner Windeln.de

Testbewertung
Bewertungsdatum
Produkt
Bobike Mini
Testergebnis
31star1star1stargraygray