Thule Hängematte: Qualität, Sicherheit und wertvolle Tipps

Fahrradanhänger sind gerade für Eltern unheimlich praktisch. Wenn es darum geht, Besorgungen zu erledigen oder Ausflüge zu machen, können die Kinder super miteingebunden werden. Doch auch sehr kleine Fahrgäste können inzwischen mit – eine sogenannte Hängematte macht die Mitnahme von Babys sicher möglich. Wir haben uns dieses Mal genauer mit der Thule Hängematte befasst und das Modell unter die Lupe genommen.

Hängematten zum Babytransport

Fahrradanhänger Hängematte

Im Vergleich zur Babyschale federt die Hängematte wesentlich besser!

Die meisten Eltern haben schon einmal von Babyschalen für Fahrradanhänger gehört, die sich meist problemlos einbauen lassen. Nur wenigen ist allerdings die andere praktische Alternative bekannt: die Hängematte.

Die funktioniert im Prinzip genau wie das klassische große Modell – eine dicke, stark gespannte Stoffbahn dient als Mitfahrplatz des Babys. Das klingt nicht nur gemütlich, sondern ist es auch.

Dabei müssen Sie sich keine Sorgen um die Sicherheit so einer Konstruktion machen! Stimmt die Qualität des Modells, kann eine Hängematte schon kleinste Erschütterungen sehr gut ausgleichen.

Das ist natürlich bei sehr kleinen Babys besonders wichtig, da ihre Wirbelsäule noch vergleichsweise empfindlich ist, und vor Stößen geschützt werden muss. Außerdem können sie oft auch ihr Köpfchen noch nicht selbstständig aufrecht halten.

In einer Hängematte kann das Kind bequem und gesichert liegen, denn sie ist sicher im Anhänger fixiert. Im Vergleich zur Babyschale gilt die Hängematte als die sicherere Transportmethode für Ihr Baby.

Deshalb können Sie auch schon sehr kleine Fahrgäste im Alter von 1 bis 10 Monaten in der Hängematte mitnehmen. Dennoch sollten Sie einige Dinge beachten.

Tipps für die richtige Hängematte

Eine Hängematte kann also schon im sehr frühen Alter zum Transport mit dem Fahrradanhänger dienen. Gesetzlich haben Sie keine Vorgaben zu erfüllen, ab wann das geht. Die erste Fahrt bestimmen also Sie selbst!

Damit haben Sie natürlich eine große Verantwortung – und sollten sich unbedingt auf Ihr Gefühl verlassen. Jedes Kind ist anders und reagiert auch anders auf seinen Platz in der Hängematte.

Tipp: Generell ist es empfehlenswert, abzuwarten, bis Ihr Nachwuchs ganz alleine sitzen kann. Mit den richtigen Hilfen, wie etwa einem Nackenkissen oder eben einer Hängematte, können Sie allerdings auch schon früher damit anfangen. Das ist für jeden individuell unterschiedlich.

Diese Vorteile bietet eine Hängematte

  1. Federung: eine Hängematte kann schon bei kleinen Stößen einen idealen Ausgleich bieten. Ihr Baby hängt frei im Anhänger, weshalb die Federung optimal funktionieren kann. Für Sicherheit ist gesorgt.
  2. Platz: haben Sie einen Zweisitzer, können Sie auch zwei Matten nebeneinander
  3. Montage: im Gegensatz zur Babyschale ist das Einbauen einer Hängematte kinderleicht.
  4. Flexibilität: kein Auf- & Abbauen nötig – eine Hängematte faltet sich im Anhänger und kann auch beim anderweitigen Transport einfach eingehängt bleiben.
  5. Bequemlichkeit: Kundenrezensionen loben immer wieder den guten Komfort für das Kind.

Generell ist es allerdings wichtig, nicht bedenkenlos jedes Modell als geeignet zu sehen. Ihre Hängematte sollte unbedingt wichtige Qualitätskriterien erfüllen. Der Anhänger muss kompromisslos mit der Hängematte zusammenpassen. Aufgrund der Größe ist das nicht immer der Fall – oft entspricht die Länge und Höhe des Anhängers nicht der Größe der Matte.

Glücklicherweise bietet derselbe Fahrradanhänger-Hersteller oft auch gleich eine kompatible Hängematte mit dazu. Als Beispiel möchten wir Ihnen gerne die Thule Hängematte vorstellen.

Die Thule Hängematte Infant Sling

Der Thule Infant Sling ist das aktuelle Hängematten-Modell der Marke. Er wird als „gepolsterter Thule Babysitz“ beschrieben, weist aber genau alle Merkmale einer Hängematte auf.

Vielleicht ist einigen noch das alte Modell, der Thule Chariot bekannt – ab 2013 wurde im Labor allerding ein neues, verbessertes Gurtsystem ausgetüftelt, weshalb aktuell nur noch der Thule Infant Sling erhältlich ist.

Empfehlung
Thule Hängematte
Thule Infant Sling Thule Babysitz, Hängematte Der Thule Babysitz für Kinderfahrradanhänger für Kleinkinder im Alter von 1-10 Monaten. Mit gutem Seitenhalt, größtmöglicher Stabilität und bequemer Liegestellung. Inklusive Befestigungsteile. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 75,78€.

Beachten Sie: das neue System ist nicht mehr mit den alten Fahrradanhänger-Modellen vor 2013 kompatibel.

Thule Infant Sling – Auf folgende Produktdetails können Sie sich einstellen:

✓ Größtmögliche Stabilität
✓ Für Kleinkinder von 1-10 Monaten
✓ Bequeme Liegestellung im schwebenden Hängematten-Design
✓ Inklusive Befestigungsteile
✓ Gepolsterter Babysitz für guten Seitenhalt
✓ Gute Federung beim Fahren

Thule liefert ein großes Plus an Produktqualität. Vor allem der Aspekt der Sicherheit nimmt einen sehr großen Fokus bei dem Unternehmen ein.

Im Thule Test Centertm werden alle technischen Details penibel genau geprüft. Professionelle Tests wären zum Beispiel:

  • Extremtest: Über Fallprüfungen, Windkanaltests, Dehnungs-, Aufprall-, Wasserbeständigkeits-, und Crashtests gibt es eine breite Palette an extremen Prüfungsverfahren. Hier wird die Stabilität an die Grenze gebracht, etwa mit eisiger Kälte und extremer Hitze.
  • Mitten im Leben: Für das richtige Maß an Praxisbezug werden zahlreiche Tests im Alltag durchgeführt. Die Prototypen durchlaufen realitätsnahe Situationen aus dem Elternleben. Nebenbei schöpfen Leistungssportler/-innen die Belastbarkeit der Produkte auch extern aus.
  • Standards: Über 25 Standards müssen kompromisslos erfüllt werden, bevor ein Thule Produkt in den Verkauf geht. Außerdem müssen die strengsten Normen für Kinder- und Straßensicherheit erfüllt werden.

Umwelttechnisch ist Thule eine richtige Vorzeigemarke. Alle Phasen der Herstellung sollen bestmöglich optimiert werden, um die Umwelt nachhaltig zu schonen.

Eine langanhaltende Qualität soll Müll reduzieren, es wird verstärkt auf erneuerbare Energien zugegriffen, das Abwasser wird minimiert und die Logistik soll ebenfalls verantwortungsbewusst organisiert werden. Der Umweltbericht des Unternehmens ist für Sie im Internet abrufbar.

Das Zubehör von Thule gestaltet sich wirklich vielseitig. Unter anderem wird in Elternforen immer wieder das Thema des Sitzverkleinerers angesprochen. Selten findet sich allerdings Lob unter den Kommentaren. Der Punkt ist: jedes Kind ist anders und es gibt kein Universalrezept dafür, ob ein Sitzverkleinerer passend für Ihr Kind ist.

Je nach Maßen kann ein wenig Babyspeck zu ungemütlicher Enge führen, zartere Fahrgäste könnten mit einer Kopfstütze schon ganz zufrieden sein. Meist reicht die Bequemlichkeit der weichen Seitenpolster allerdings aus. Entscheiden Sie also auch hier nach bestem Wissen und Gewissen.

Achtung: besitzen Sie einen Thule Chariot Chinook Fahrradanhänger, ist keine Hängematte erforderlich. Der verstellbare Sitz ist schon extra für den Babytransport konstruiert.

Testbewertung
Bewertungsdatum
Produkt
Thule Infant Sling
Testergebnis
51star1star1star1star1star